Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Kunst & Kultur Walter Sittler spielt den Dieter Hildebrandt!
14:19 29.11.2018
Foto: NDR

Traditionell gibt es nach dem Festival noch einige feine Lachmesse-Extra-Pralinen, die schon immer ein prächtiges und heiteres Geschenk für den Knecht Ruprecht Sack sind:

Dieter Hildebrandt hinterließ 2003 ein fertiges Programm, das er zu seinem Bühnenabschied geplant hatte: „Kommen Sie zum Schluss, Hildebrandt!". Es erschien in Buchform als „Letzte Zugabe’’ und einer der beliebtesten Schauspieler, Walter Sittler (Nikola), entwickelte daraus ein landesweit umjubeltes Bühnenprogramm, das die Presse in höchsten Tönen lobt. Er sei ein „kongenialer Hildebrandt-Interpret”.


Ticketgalerie in Leipzig

Seine zwerchfellerschütternde Darbietung der Pointen Hildebrandts sind eine wunderbare Hommage an den großen Kabarettisten. Da seine Texte verblüffend zeitlos sind, hat Sittler eine schöne Auswahl aus dem Gesamtwerk getroffen. Am 12. Januar ist er damit im Schauspielhaus zu Gast.

Hier noch weitere „Lachmesse-Extra”-Tipps im Schauspielhaus: Tom Pauls und Band gastieren am 5. Januar 2019 mit ihrem sehr heiteren Programm „Das wird mir nicht nochmal passieren”. Und einige Karten gibt’s noch für das Zusatzgastspiel des Zwinger Trios mit „Komikerparade” am 6. Januar 2019.


Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

Das Orchester der Philharmonie Leipzig präsentiert zusammen mit Musicalstar Myra Maud aus Hamburg die schönsten Musicals der Musikgeschichte. Moderiert wird der Abend vom Leipziger Entertainer Roman Petermann. Alle Lieblingstitel der bekanntesten und schönsten Musicals werden zu hören sein! Sängerin Myra Maud war selbst lange Jahre Darstellerin im Musical „König der Löwen“ in Hamburg. Die besten Titel aus „König der Löwen“ werden zusammen mit den Musikern der Philharmonie Leipzig vorgetragen, und auch Fans anderer Musicals kommen nicht zu kurz: es erklingen Musikstücke aus „Phantom der Oper“, „Cats“, „Evita“, „Die Eisprinzessin“, „ABBA“, und viele mehr. Die bezaubernden Stimme Myra Mauds und der sinfonischen Klang des Orchesters der Philharmonie Leipzig entführt in die Welt der Musicals. Zudem wird Special Guest und Entertainer Roman Petermann durch den Abend führen und auch einige Titel mit Myra Maud im Duett singen. Gänsehaut garantiert!

Termin: 8. Februar 2019 / 20 Uhr

Karten ab 19 Euro (zzgl. Gebühren) an allen VVK-Stellen, bei der Ticketgalerie und unter www.philharmonie-leipzig.de


Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

Alle bisherigen Aufführungen waren restlos ausverkauft: Aufgrund des überwältigenden Erfolges gibt es erneut einen Zusatztermin von Ben Beckers Solo-Performance „Ich, Judas“ in Leipzig in der Peterskirche.

Judas, sein Name steht für Verrat. Seine Geschichte ist eine der Schuld ohne Vergebung. Er ist der einzige Feind, für den es keine Liebe gibt, der Meistgehasste, Meistverfolgte und Verteufelte: Judas, der Jünger Jesu, der Gottes Sohn mit seinem Kuss verrät und ans Kreuz liefert. Ben Becker übernimmt seine Rolle. Das Bild von Judas, dem Verräter, ist ein Vorurteil mit den fatalsten Folgen: Antisemitismus, Judenverfolgung, Glaubenskriege. Ben Becker erhebt seine Stimme für einen, der auserwählt war, den Anti-Christen zu spielen, um Jesus zum Messias zu machen. Eine gigantische Aufgabe für einen Schauspieler: Hier steht einer auf gegen alle in einem verzweifelten Kampf um späte Gerechtigkeit.

„Ich, Judas“ ist das existentielle Plädoyer für einen Verdammten, die Korrektur des größten Fehlurteils der Glaubensgeschichte und der Widerruf eines Irrtums, der die Welt gespalten hat. Ben Becker sucht mit seiner Interpretation des Judas nicht nur den Widerstand gegenüber Feindbildern, Vorverurteilungen und falschen Gewissheiten. Er spielt Judas genau dort, wo die Fragen des Glaubens und Zweifels, der Erlösung und Verdammnis ihren Ort haben, in Gottes Haus.


„D saster“ v.l.n.r. in der Besetzung mit Matthias Avemarg, Gislén Engelmann, Frank Sieckel Foto: M. Scholz
„D saster“ v.l.n.r. in der Besetzung mit Matthias Avemarg, Gislén Engelmann, Frank Sieckel Foto: M. Scholz

Auch in diesem Jahr werden in der Leipziger Pfeffermühle die Kabarettzutaten für den Dezember sorgfältig ausgewählt. Mit Witz, Charme und spielerischer Leidenschaft verarbeitet. Mit Fingerspitzengefühl musikalisch elegant bestäubt. Und satirisch beherzt aufgetischt. Das kabarettköstliche Ergebnis kann sich sehen lassen. Hier sind die Empfehlungen: „da capo“, der originelle Herrenabend; der humorvolle Loriot-Abend „Sie lassen sofort meine Frau ins Bett!; der beißende Spott in „Agenda 007“; die nackte Wahrheit im „Fairboten“en Programm, ein „D-saster“ als satirischer Leckerbissen; der Jubiläums-Mix „60+4“ mit allen Pfeffermüllern; „Der führerlose Aufzug“, ein Kabarettprogramm in vier Drahtseilakten; „Der Tag des jüngsten Gesichts“ mit dem jüngsten Kabarettisten Deutschlands sowie das neue Programm der Pfeffermühle „Provinzredaktion“, das nun am 30. Dezember erstmalig zu sehen sein und am 2. Januar 2019. Premiere haben wird. (Premierenkarten im Nikolausstiefel sind übrigens eine gepfeffert süße Idee.) Weitere Glanzlichter im Dezember setzen die unvergleichliche Lisa Fitz mit „Flüsterwitz“ (10. Dezember) sowie der legendäre „Silvesterpunsch“ im Doppelpack mit der „Silberhochzeit“ aus der Kultserie „Ein Herz und eine Seele-Ekel Alfred“ mit der Theater Perle Leipzig (2./8./16./23. Dezember). Und wer den ganzen Dezemberrummel nicht haben möchte, der begleitet Karsten Kaie auf seiner Kreuzfahrt all inklusive unter dem Buchungscode „Ne Million ist so schnell weg“ (5. Dezember). Mit Lachen im Bauch kann das Fest nun kommen. Und das passende Geschenk dazu ist an der Pfeffermühlenkasse schnell gefunden (Gutscheine/ eine echte Pfeffermühle/ CDs etc.). Also: Satirisches Kabaretteln und fröhliche Weihnachten!

Ihre Leipziger Pfeffermühle

Katharinenstraße 17, Tickets: 0341 9603196, www.kabarett-leipziger-pfeffermuehle.de


Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

Sichern Sie sich jetzt noch Plätze dieses begehrten Konzerts. Das Silvesterkonzert 2018 in der Kongreßhalle präsentiert einmal mehr die Philharmonie Leipzig mit Evergreens, Schlagern und Melodien aus Operette und populärer klassischer Musik. Erleben Sie Operettendiven, Chansonniers und Conferenciers aus Leipzig und Spanien, unter anderem Stephan Gogolka aus Leipzig und Laura Alonso aus Spanien! Präsentiert in einem fulminanten Programm, welches zu Recht den Titel Gala verdient. Bestens unterhaltende Schlager und Klassik – im großen Saal der edlen und renommierten Leipziger Kongreßhalle. Dieses Ambiente darf man nicht verpassen. Schöner kann man das alte Jahr nicht ausklingen lassen und auf das Neue anstoßen! Sichern Sie sich jetzt noch Karten für dieses einmalige Konzert mit den Philharmonikern. Der Vorverkauf läuft.

Silvesterkonzert 31. Dezember 2018 / 18 Uhr / Kongreßhalle am Zoo

Weitere Infos unter: www.philharmonie-leipzig.de Karten: www.ticketgalerie.de und überall im Vorverkauf.


Foto: A. Zedler
Foto: A. Zedler

Der Job könnte ja so schön sein – wenn nur die Kollegen nicht wären. Jeden Tag schlagen wir uns mit Jammerlappen, Besserwissern, Trödeltanten und anderen anstrengenden Kollegen herum. Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit sind wir auf eine gute Zusammenarbeit mit anderen angewiesen und da die oft fehlt, sind Frust, Demotivation oder sogar Burnout die Folge.

Die Bühnenshow „Überleben unter Kollegen“ ist die Antwort auf dieses aktuelle Thema: Der erfahrene Businesscoach Mathias Fischedick gibt in diesem Live-Programm auf humorvolle Weise Einblicke in die Psychen besonders nerviger Zeitgenossen und zeigt, wie die Zusammenarbeit mehr Leichtigkeit bekommt. Die Show ist randvoll gepackt mit praxisnahem Wissen, humorvollen Blicken auf den Arbeitsalltag, abwechslungsreichen Aktionen mit den Zuschauern und Live-Experimenten. Die Devise: Lachen und Lernen.

Der Coach

Mathias Fischedick kommt aus der Praxis. Er hat 15 Jahre als Führungskraft in der Medienbranche gearbeitet und weiß, wie herausfordernd die Zusammenarbeit mit anderen sein kann. Nach seiner Zeit im TV-Business hat er sich zum Coach fortgebildet und unterstützt nun schon seit über zehn Jahren Menschen mit Einzelcoachings, Seminaren und Vorträgen.

Termin: Sonntag, 10. Februar 2019 / Leipzig / Blauer Salon
Beginn: 19 Uhr

Karten und Infos unter: 030 755492560, www.d2mberlin.de sowie bei allen guten Vorverkaufsstellen


Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

Die lang erwarteten Events des Jahres – die beliebten Meisterstücke der klassischen Musik treffen auf atemberaubende Bilder von Tobias Melle und lassen akustische mit visuellen Welten zu einem außergewöhnlichen Ereignis verschmelzen.

Beethovens 9. Sinfonie verlangt aufgrund ihrer Form und ihrer universellen kulturellen Bedeutung eine besondere visuelle Umsetzung – eine Herausforderung, die Tobias Melle in dutzende Weltstädte und einmal um den gesamten Erdball führte. Das Ergebnis können Sie am 14. und 16. Dezember im Großen Saal des Gewandhauses erleben.

Mit der Scheherazade in 1001 Bildern am 5. Januar 2019 schaut Melle mit großer Perspektive auf den Orient. Zwischen wilder Natur und atemlosem Stadtgedränge, zwischen Ornamentik und Religiosität zeigt er ein über den Irrsinn der Nachrichten-Gegenwart hinaus angelegtes Bild der Türkei – zeitlos und berührend.

Besuchen Sie unser einzigartiges Programm zum Sehen, Hören und Fühlen.


2
/
3
Datenschutz