Menü
Anmelden
Wetter heiter
5°/0°heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Themenwelten
13:07 23.07.2021
Beim Waldbaden mit Nico Fliegner geht es um das intensive Sehen, Hören, Riechen, Fühlen und Schmecken bei einem Waldspaziergang. Fotos: Nico Fliegner
Waldbaden in der Dübener Heide

Der Alltag kann mitunter ziemlich stressig sein. Berufliches und Privates unter einen Hut zu bekommen, achtsam und gestärkt durchs Leben zu gehen, damit es dem Körper und der Seele gut geht, wird zum Balanceakt. Einer Studie zufolge leiden sechs von zehn Deutschen unter Stress. Doch das muss nicht sein.

Unser Wald kann einen echten Ausgleich bieten, wenn man ihn mit allen Sinnen wahrnimmt. „Shinrin Yoku“ heißt übersetzt Waldbaden und stammt aus Japan. Dort wird das Baden in der Waldluft sogar vom staatlichen Gesundheitssystem gefördert, weil es Stress nachweislich reduziert, das Wohlbefinden steigert und das Immunsystem stärkt.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Dübener Heide lädt Nico Fliegner, zertifizierter Kursleiter für Waldbaden, Interessierte zu diesem einmaligen Erlebnis ein. Am 19. September nimmt er die Teilnehmer mit zum „Waldbaden im Spätsommer“: „Schlendern Sie mit mir unter hohen Buchen und Kiefern in einer kleinen Gruppe gemütlich durch den Wald und erfahren Sie, was hinter der Faszination des Waldbadens steckt und warum es an Stellen im Naturpark Dübener Heide um diese Zeit wie an der Ostsee riecht. Sie werden zur echten Spürnase und lernen Gerüche kennen, die Ihnen so im Alltag eher weniger begegnen. Außerdem machen wir verschiedene Atemübungen, die Ihrer Lunge gut tun und den Stresspegel senken.“ Treffpunkt ist 13 Uhr die Ausflugsgaststätte Schöne Aussicht in Bad Schmiedeberg.

Anmeldung zu dem Angebot „Waldbaden im Spätsommer“ per E-Mail an: info@waldbader.de oder unter Telefon 0171 1902866

Mittelalter lockt an die Burg

Rund um die Burg Bad Düben lädt die Coex Veranstaltungs GmbH vom 13. bis 15. August zu einem mittelalterlichen Spektakel. Geöffnet ist täglich ab 11 Uhr.

Auf dem Burggelände gestalten Handwerker- und Händlerstände einen historischen Marktalltag wie einst. So kann man unter anderem den Lederer, die Kettnerei, den Portraitmaler, den Wippdrechsler, den Schleifer und viele weitere bei ihrer Arbeit erleben. Wie es Sitte und Brauch in der damaligen Epoche war, weiß an diesen Tagen „allerley Künstlervolk“ zu unterhalten. Zum Beispiel entführt Puppenspieler „Christopher vom Allaunberg“ die kleinen Ritter und Prinzessinnen mit seinen Geschichten in die Zeit des Mittelalters. „Braxas A“ zeigt eine atemberaubende Feuer- und Fakirshow mit Nagelbrett und scharfen Waffen, Akrobatik und Tanz auf Scherben.

Im Zentrum des bunten Treibens stehen natürlich auch die Musikanten mit ihren alten Liedsätzen und mittelalterlicher Musik – die Spielleute von „Violare Despectum“ werden zum Beispiel mit rhythmischer Sackpfeifenmusik für gute Laune sorgen. Kinder können sich beim Kinderritterturnier ausprobieren, Bogenschießen üben, bei der Brandmalerei selbst Bilder in Holz brennen oder ihr eigenes Seil drehen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt kostet für Erwachsene neun Euro, ermäßigt fünf. Es wird gebeten, die Hinweise vor Ort zu beachten und sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Ein Mund-Nasen-Schutz wird empfohlen.


Waldbewohnern auf der Spur

Vom 1. August bis 29. September dreht sich im Naturpark Dübener Heide alles um die wilde Katz’. Den Auftakt bildet der Heidesonntag am 1. August. Unter dem Motto „Wildkatze, Wolf & Co.“ finden zwei Exkursionen statt. Ab 9.30 Uhr begibt sich Wildnispädagogin Angela Richter auf familienfreundliche Wildkatzen-Entdecker-Tour und ab 14 Uhr lädt Förster Jürgen Kristin zu einem Waldspaziergang der besonderen Art ein.

Bis zum 29. September ist die Wildkatzenausstellung „Rückkehr auf leisen Pfoten“ des BUND Sachsen im Naturparkhaus Bad Düben, Neuhofstraße 3a zu besichtigen. Großformatige Tier- und Landschaftsaufnahmen des Naturfotografen Thomas Stephan entführen in die heimliche Welt der Wildkatze. Darüber hinaus laden interaktive Stationen zum Ausprobieren und Mitmachen ein.

Am 20. August ist die Wildkatzen-Expertin Almut Gaisbauer vom BUND Sachsen zu Gast im Naturparkhaus und erzählt ab 18 Uhr Spannendes über das Leben der scheuen Waldbewohner.

Mehr Infos zu den Veranstaltungen und zur Anmeldung unter www.naturpark-duebener-heide.de sowie unter Telefon 034243 72993.

7
/
17