Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Gesundheit & Wellness Von Krankengymnastik bis Prävention
21:31 19.12.2019
DAS TEAM der Physiotherapie und Ergotherapie im Diako. Foto: Kay Zimmermann
Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig
Anzeige

Die Physiotherapie im Leipziger Diakonissenkrankenhaus versorgt nicht nur stationäre Patienten – sie ist auch im ambulanten Bereich breit aufgestellt. Das Angebot reicht von krankengymnastischen Behandlungen über Massagen bis hin zu Präventionskursen. In den eigenen Räumlichkeiten im Untergeschoss des Diako bemühen sich viele geschickte und erfahrene Hände um das Wohl der Patienten. Zum Behandlungsteam gehören 16 Physiotherapeuten und ein Ergotherapeut, die jeweils über unterschiedliche Zusatzqualifikationen verfügen. Diese ermöglichen komplexe und patientenorientierte Behandlungen. 

Für den ambulanten Bereich ist eine ärztliche Verordnung notwendig. In der Physiotherapie des Diako werden sowohl Kassen- als auch Privatpatienten betreut. Die physiotherapeutischen Leistungen können aber auch als Selbstzahler in Anspruch genommen werden.

Die zahlreichen Präventionskurse finden wöchentlich statt und werden von erfahrenen Physiotherapeuten geleitet. Mindestens 80 Prozent der Kursgebühren werden dabei von den jeweiligen Krankenkassen übernommen.

EV. DIAKONISSENKRANKENHAUS LEIPZIG
Georg-Schwarz-Straße 49
04177 Leipzig
Tel.: 0341 444-5050
E-Mail: physiotherapie@diako-leipzig.de
               

MSB-Orthopädie-Technik
DIE NEU ENTWICKELTE Rhizarthrose Extensions Orthese (R.E.O.) kann Patienten zahlreiche Handgriffe im Alltag erleichtern. Foto: MSB-Orthopädie-Technik GmbH Leipzig
DIE NEU ENTWICKELTE Rhizarthrose Extensions Orthese (R.E.O.) kann Patienten zahlreiche Handgriffe im Alltag erleichtern. Foto: MSB-Orthopädie-Technik GmbH Leipzig

Eine Rhizarthrose kann sehr schmerzhaft sein. Rhizarthrose ist eine Arthrose des Daumensattelgelenks. Aufgrund eines abgenutzten Gelenkknorpels reiben die Gelenkflächen aufeinander. Das führt zu Schmerzen und Muskelschwäche im Daumen. Betroffen sind vor allem Frauen über 50.

Mit der neu entwickelten Rhizarthrose Extensions Orthese (R.E.O.) kann nun Betroffenen geholfen werden. Sie können wieder schmerzfrei Dinge des Alltags erledigen, etwa Flaschen öffnen, nähen oder mit dem Messer schneiden. Die Versorgung mit der R.E.O. erfolgt innerhalb von zwei Wochen in fünf Schritten und führt bei 87 Prozent der Patienten zur Schmerzfreiheit oder zu gravierender Schmerzreduktion.

Die zertifizierten Techniker und Technikerinnen der MSB-Orthopädie- Technik Leipzig können schon während der Anamnese mit einem Testgriff eine Eignung dieser Versorgungstechnik feststellen. Um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten.

MSB-ORTHOPÄDIE-TECHNIK GMBH LEIPZIG
Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig
Tel.: 0341 8628472
E-Mail: info@msb-orthopaedietechnik.de
www.msb-orthopaedietechnik.de


BEIM BLICK IN DIE ZUKUNFT der Medizin wünschen sich Patienten vor allem eine bessere Heilbarkeit schwerer Krankheiten. Viele können sich dabei den Einsatz digitaler Techniken vorstellen. Die persönliche Betreuung durch die Ärztin soll aber nicht verloren gehen. Foto: djd/Sanofi/Getty
BEIM BLICK IN DIE ZUKUNFT der Medizin wünschen sich Patienten vor allem eine bessere Heilbarkeit schwerer Krankheiten. Viele können sich dabei den Einsatz digitaler Techniken vorstellen. Die persönliche Betreuung durch die Ärztin soll aber nicht verloren gehen. Foto: djd/Sanofi/Getty

Kurz vor dem Jahresende blicken wir in die Zukunft – das hat Tradition. In der Medizin werden ständig neue Möglichkeiten entwickelt, von effektiveren Medikamenten und Therapien bis zu digitalen Innovationen. Aber was wünschen sich die Menschen für die Gesundheitsversorgung im Jahr 2030? Das fragte das Meinungsforschungsinstitut Nielsen im Oktober 1000 repräsentativ ausgewählte Personen für den Sanofi- Gesundheitstrend.

Krankheiten heilen und vermeiden

Die Liste der Wünsche für die Zukunft führen klassische medizinische Fortschritte an: So wünschen sich vier von fünf Befragten, dass in mehr als zehn Jahren sehr schwere Krankheiten mehrheitlich geheilt oder in ihrem Fortschreiten gestoppt werden können. „Schwere Erkrankungen können jeden treffen oder man hat Freunde oder Familienmitglieder, die betroffen sind. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Menschen in Deutschland den Wunsch haben, dass solche Krankheiten geheilt oder gestoppt werden können“, sagt Dr. Michael Christmann, leitender Betriebsarzt bei Sanofi.

Knapp drei Viertel (73 Prozent) der Befragten wünschen sich, dass Impfungen zur Vorbeugung akzeptiert werden und dadurch vermeidbare Krankheiten zurückgehen. Zwei Drittel (65 Prozent) würden es begrüßen, wenn im Jahr 2030 das Altern des Körpers deutlich verlangsamt werden könnte, 29 Prozent der Befragten sehnen sich nach ewiger Jugend.

Technische Unterstützung

Laut Umfrage bleibt die persönliche Behandlung durch den Arzt wichtiger als die komplette Digitalisierung der Medizin. Jeder Vierte kann sich damit anfreunden, dass in Krankenhäusern mehrheitlich Computer und Roboter die Versorgung übernehmen. Deutlich mehr Befragte (37 Prozent) befürworten die Unterstützung des Fachpersonals durch Computer und Robotik.

Etwa 36 Prozent sehen sich im Alltag von persönlichen digitalen Assistenten begleitet, der etwa bei Fehlverhalten warnt. Vier von zehn können sich vorstellen, Arzttermine von zu Hause aus zu absolvieren (Telemedizin) und 58 Prozent befürworten, dass Gesundheitsdaten über ein zentrales System durch jeden behandelnden Arzt abrufbar sind.
  

Die Serie „Fühl dich wohl“ gibt monatlich mehr als 316 000 Lesern in Leipzig und der Region gute Tipps und wichtige Infos zu den Themen Gesundheit, Fitness, Wellness und Wohlbefinden. Damit bietet die Sonderseite ein attraktives Umfeld, um passende Angebote wirkungsvoll zu präsentieren. Jede Buchung erscheint außerdem vier Wochen lang auf www.lvz.de. Ansprechpartner sind die Mediaberater der LVZ. Auskunft gibt es telefonisch unter 0341 2181-1100 sowie per E-Mail an anzeigen@lvz.de.

Das sind die nächsten Ausgaben:
23. Januar 2020 – Fühl dich wohl und bleib in Form
20. Februar 2020 – Fühl dich wohl und gönn’ dir was
26. März 2020 – Fühl dich wohl in jedem Alter
24. April 2020 – Fühl dich wohl und bleib gesund

Datenschutz