Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
17°/10°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Themenwelten
00:05 04.07.2020
Mit den Lockerungen im Pandemie-Sommer hoffen die Anbieter touristischer Dienstleistungen in der Region, die problematische Lage deutlich zu verbessern. Foto: Sven Bartsch

Nach den Lockerungen nimmt der Tourismus langsam wieder Fahrt auf – mit den nötigen Einschränkungen für die Besucher. Katharina Sparrer, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Sächsisches Burgen- und Heideland, spricht über die aktuelle Situation der Betriebe. 

Hecht Galerie Waldheim

Seit einigen Wochen gibt es auch in Sachsen immer mehr Lockerungen. Kommen damit auch wieder die Touristen in das Sächsische Burgen- und Heideland? 

Dank der Lockerungen hat sich in den letzten Wochen einiges getan. Es kommen wieder kontinuierlich Besucher und die Freizeitbetriebe werden wieder rege genutzt. Aus privaten Erfahrungen weiß ich, dass viele touristische Übernachtungsbetriebe in der Region wieder gut gebucht sind – vor allem Ferien- und Privatwohnungen. Damit löst sich nach und nach die problematische Lage. Durch die Einschränkungen ist die Besucherzahl natürlich weiterhin begrenzt, aber es hilft allen, sich wirtschaftlich wieder voranzukämpfen.

Wie ist die aktuelle Situation in den touristischen Einrichtungen des Verbandes?

Fest steht: es wird lange dauern, bis wir wieder den Zustand der Vor-Corona-Zeit erreichen. Normalerweise profitieren wir sehr von der Stadt Leipzig – vor allem auch von den Großveranstaltungen wie Messen und Konzerten. Hier sind enorme Verluste entstanden, da leidet die gesamte Region mit. Aktuell laufen die Planungen für Großveranstaltungen, um gerüstet zu sein, wenn es wieder losgeht. Kleine Veranstaltungen können in der Region – unter anderem im Kloster Altzella – bereits wieder stattfinden.

Katharina Sparrer Foto: Uwe Schöberner
Katharina Sparrer Foto: Uwe Schöberner

Welches sind derzeit die wichtigsten touristischen Highlights der Region, mit denen um Touristen geworben wird?

Die Leute kommen aus den gleichen Gründen in die Region, wie vor Corona: Die Vielfalt der Region mit Seen, Heide, Burgen und der Großstadt Leipzig ist ein wichtiger Anziehungspunkt. Unsere Gesichter nach außen sind auch weiterhin die Burgen Kriebstein und Mildenstein. Aber wir haben auch noch viele kleinere touristische Highlights wie das Schloss Rochsburg oder die Schlösser in Torgau und Machern.  Interview: Andreas Neustadt
 

3
/
10