Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
16°/13°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Start
08:23 07.05.2021
Fachleute haben die Werte bei der Untersuchung im Studienzentrum genau im Blick.. Foto: Institut für SportmedizinFoto: Institut für Sportmedizin

Diabetes, Adipositas, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit oder andere Herzerkrankungen – Menschen, die darunter leiden, haben ein erhöhtes Risiko, an einer Herzmuskelschwäche zu erkranken. Ein weiteres Problem: Der Beginn einer so- genannten Herzinsuffizienz wird oft übersehen.

Bei der Herzinsuffizienz ist das Herz nicht mehr in der Lage, den Körper ausreichend mit Blut und Sauerstoff zu versorgen. Zugleich kommt es zu einer allgemeinen Muskelschwäche. Eine zunehmend eingeschränkte Belastbarkeit im Alltagsleben ist die Folge.

..während das Heimtrainingsprogramm anhand professioneller Anleitung die Trainierenden gezielt durch verschiedene Übungen führt. Foto: Institut für Sportmedizin
..während das Heimtrainingsprogramm anhand professioneller Anleitung die Trainierenden gezielt durch verschiedene Übungen führt. Foto: Institut für Sportmedizin

Regelmäßiges Training ist entscheidend, um das Fortschreiten der Herzinsuffizienz aufzuhalten. Zudem wird das Immunsystem stabilisiert. Die Corona Situation macht es daher gerade für Risikopatienten besonders wichtig aktiv zu bleiben, auch wenn das Training in Gruppen nicht mehr möglich ist.

Die Herz-Studie „HITS“ am Institut für Sportmedizin & Prävention der Universität Leipzig in Kooperation mit dem Herzzentrum hat zwei Schwerpunkte:

● die Früherkennung der Herzinsuffizienz,
● das individuell angeleitete Heimtraining über eine spezielle App. Der Vorteil dabei ist, dass das Training ohne Infektionsrisiko stattfinden kann.

Das Team des HITS-Studienzentrums unterstützt die Patienten während der Therapie und kooperiert mit den behandelnden Ärzten.

Kontakt und Anmeldung

Telefon: 0341 97 31691
E-Mail: hits-projekt@uni-leipzig.de
Website: www.herzinsuffizienz-online.de

Spezielles Hygienekonzept, Coronaschnelltests möglich

Institut für Sportmedizin und Prävention der Universität Leipzig
Marschnerstraße 29a, 04109 Leipzig

1
/
6