Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
17°/8°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Gesundheit & Wellness Nur wer liebevoll betreut wird, fühlt sich wohl und bleibt lange fit
Jetzt kostenlos TestenZur Anmeldung
07:26 11.05.2020
Bewegungsübungen sind für Senioren wichtig. Foto: Andreas Döring

Schach hat es Lars angetan. Von Kindesbeinen an spielt der heute 79-Jährige das Spiel der Könige und sucht immer mal wieder neue Gegner. Die findet er zuweilen in seinen Pflegerinnen, denn der Senior lebt aufgrund seiner ausgeprägten Demenz in einem Pflegeheim. Und davon, dass er hier in guten Händen ist, sind sowohl seine Frau als auch seine Kinder überzeugt. „Das, was dort angeboten wird, könnte ich nicht mehr leisten“, sagt seine Frau, mittlerweile selbst 75 Jahre alt und gerade von einer Krankheit genesen. 

Die Betreuung in einem Pflegeheim ist nicht nur professionell, sondern auch liebevoll. Rund um die Uhr gehen die Mitarbeiter auf die Bedürnisse ihrer Bewohner ein, kümmern sich um deren Belange, um deren Gesundheit (zum Beispiel, wenn es um Hörakustik geht) und um deren Freizeitgestaltung. Vor allem letzteres spielt eine große Rolle im Alltag. Denn Beschäftigung ist ein wichtiger Baustein, um Fähigkeiten zu erhalten.

Hörakustik Kufs GmbH

Um aber am Leben teilhaben zu können, braucht es vor allem die Sinne. Ist zum Beispiel das Hörvermögen eingeschränkt, hilft der Hörakustiker. Er berät und betreut Menschen mit Hörverlust und sorgt für die individuell richtige Anpassung von Hörhilfen. Auch die professionelle Wartung der Geräte und die regelmäßige Überprüfung gehören zu seinen Aufgaben.

Physiotherapeuten hingegen kümmern sich mit Hilfe von Heilmitteln darum, bei ihren Patienten vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederherzustellen oder zu verbessern. Eben alles dafür zu tun, die Senioren so lange wie möglich beweglich zu halten.

Wichtig für die alte Menschen ist es auch, wenn sie viel in Gemeinschaft erleben: Ausflüge, Kochnachmittage, Bastelstunden. Oder eben Gesellschaftsspiele. All das ist nicht nur für die Bewohner wichtig, sondern auch für die Angehörigen. Sie wissen ihre Lieben in guten Händen, wenn die Betreuung zuhause nicht mehr zu schaffen ist.
       

Anzeige
Datenschutz