Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Sport & Fitness Neun Mannschaften stellen sich der Wahl zum Nachwuchsteam des Jahres 2019
15:57 14.02.2020

Neun Nachwuchs-Mannschaften sind für die Wahl zum Nachwuchsteam des Jahres 2019 von ihren Vereinen nominiert worden. Da fällt die Wahl schwer, zumal alle mit überragenden Erfolgen punkten können. Für die Sportart Volleyball gehen gleich zwei Teams ins Rennen, ansonsten ist das Spektrum breit gefächert und reicht von Hip Hop über Tischtennis und Kunstradsport bis hin zu Kegeln, Geräteturnen und Hockey. Die Erfolge können sich allesamt sehen lassen. Die Teams konnten durchgängig auf Bezirks- und Landesebene begeistern, manche gar auf Bundesebene vordere Plätze erreichen.

Platz zwei in der 3. Landesliga Sachsen und damit Aufstieg in die 2. Landesliga: Die Turnerinnen vom SV Einheit Borna wurden außerdem in ihrer Altersklasse Sieger der Kinder- und Jugendsportspiele und gewannen zahlreiche Medaillen auf Kreis- und Bezirksebene. Die Mädchen, seit dem Kindergartenalter dabei, werden mehrmals in der Woche von Jana Förster und Julia Becker trainiert.

Die Mädchen vom Volleyballverein Grimma in der Altersklasse U13 überzeugten im vergangenen Jahr mit zahlreichen Erfolgen. Das Team wurde Bezirksmeister und Bezirkspokalsieger, erreichte bei der Sachsenmeisterschaft den dritten und bei der Mitteldeutschen Meisterschaft den vierten Platz. Seit ihrem siebten Lebensjahr trainieren die Mädchen gemeinsam zweimal in der Woche. Die beiden Trainerinnen Linda Pörschmann und Kristin Schröder haben die Mannschaft geformt und sind mehr als stolz auf das Erreichte.

Ein achter Platz bei der Deutschen Meisterschaft und der Vizemeistertitel bei der Landesmeisterschaft Sachsen berechtigen die Nominierung der Mädchen-Mannschaft vom Hohnstädter SV zur Nachwuchsmannschaft des Jahres. Auf der Kegelbahn fühlt sich das U14-Team sichtlich wohl. Vor drei Jahren fanden sich die Mädchen unter der Leitung der Trainerinnen Antje Dinger und Julia Hirsch zusammen, um das ganz große Ziel – die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften – zu erreichen. wie man nun sieht: mit Erfolg.

Auch die Volleyballjungs der Altersklasse U14 von der TSG Markkleeberg haben 2019 etliche Titel und Platzierungen gesammelt. Zunächst einmal ist der 14. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Heidelberg erwähnenswert. Darüber hinaus wurden die Jungs, trainiert von Martina Hillert, Bezirksmeister, Sachsenmeister und Mitteldeutscher Meister in ihrer Altersklasse. Einige Spieler der Mannschaft setzen ihre sportliche Entwicklung in der AK U16 im Leistungszentrum Leipzig bei den LE Volleys erfolgreich fort.

Ohne Medaillen verlassen die Mädchen der U12/U13 von der SG Blau Weiß Altenhain nur selten das Volleyballfeld. Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften erreichte das Team Platz 3, Sieger wurde die Mannschaft in der Jugendliga des Landkreises Leipzig, bei der Sachsenmeisterschaft und Bezirksmeisterschaft in der U12. Seit etwa drei Jahren trainieren die Mädchen mehrmals pro Woche zusammen. Vor Turnieren steht zudem Sondertraining an.

Ostdeutscher Meister im vergangenen Jahr in Leipzig und kurz darauf Deutscher Meister 2019: Die Formation „O-Zone G Unit“ vom TC Blau Gelb Grimma überzeugte die Jury in Mühlheim an der Ruhr. Viermal Platz eins und einmal Platz zwei machten O-Zone G Unit zum deutschen IDHO Meister. Im November konnten sich die leistungsstarken Tänzer gegen rund 2000 Sportler durchsetzen und die Konkurrenz hinter sich lassen. Die Hip Hop-Gruppe besteht seit acht Jahren und wird von Ronny Metzker trainiert.

Zwei Jungs, zwei herausragende Erfolge: Das Duo Luce Barton und Emil Böker gewann im vergangenen Jahr sowohl den Bezirksmeistertitel im Doppel der Altersklasse U15 als auch den Kreismeistertitel beim Tischtennis. Vereinstechnisch sind die beiden beim TTC 1968 Großpösna (Emil) und beim TTV 1990 Wurzen angesiedelt. Die 14-Jährigen spielen seit Jahren Tischtennis, werden bis zu zweimal in der Woche trainiert; Luce von Jörg Meißner, Emil von Uwe Schneider. Beide Nachwuchstalente gehören zu den besten ihrer Klasse.  

Gemeinsam sind sie stark – die Mädchen (Jahrgänge 2007/2008) vom SV Tresenwald Machern. Das Hockey-Team wurde bei der Mitteldeutschen Feldhockey-Meisterschaft hinter Erfurt Vizemeister und damit Sachsenmeister im vergangenen Jahr.

Die B-Mädchen werden durch Antonia Meyer und Elli Blesz trainiert – und zwar zweimal pro Woche. Drei Nachwuchstalente der erfolgreichen Mannschaft trainieren zusätzlich einmal wöchentlich mit der Landesauswahl. Die Erfolgserie kann also weitergehen.

Zu zweit sind die beiden ein eingeschworenes Sportlerduo: Oskar Ehrlich und Malte Jantzen vom Nerchauer SV konnten 2019 bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren zahlreiche Konkurrenten hinter sich lassen und erfuhen sich auf dem Kunstrad einen respektablen sechsten Platz. Beim 2er Kunstradsport wurden sie im vergangenen Jahr sowohl Sachsenmeister als auch Sieger beim Gewerbepokal. Trainiert wird das seit Jahren erfolgreiche Duo von Kerstin Bubnick und Klaus Spalteholz mehrmals in der Woche.
  

4
/
10
Datenschutz