Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Kunst & Kultur Leipziger Pfeffermühle - Alles andere als Leipziger Allerlei
11:42 23.05.2019
„Agenda 007“ in der Besetzung mit Franziska Schneider; v.l.n.r. Michale Rousavy, Matthias Avemarg, Marcus Ludwig (p), David Hobeck (tp) Foto: © Maximilian Zwiener

Wenn die Helikoptereltern jeden Schritt verfolgen und am Ende jubeln, dass ihr zwölfjähriger Sohn allein den Schulweg geschafft hat, dann ist der Wahnsinn alltäglich und Sie mittendrin in „Agenda 007“, der starken Politsatire der Leipziger Pfeffermühle. Hier wird kein Allerlei angerichtet, das leicht verdaulich und ohne Nebenwirkungen ist. Hier werden explosiv, rasant und mit exzellenter musikalischer Leichtigkeit die totale Überwachung und hysterische Spekulationen fremder Bedrohung mit einer Prise Investigativität und beißendem Spott auf den Punkt gebracht. Und ob der Wutbürger im Focus satirischer Betrachtungen steht oder der neue syrische Pächter vom deutschen Kleingärtner über die Sparten-Regeln aufgeklärt wird – Doppelsinnigkeit, Wortakrobatik und präzises Spiel von Franziska Schneider oder Elisabeth Sonntag, Matthias Avemarg, Michael Rousavy sowie Marcus Ludwig am Piano und David Hobeck an der Trompete verhelfen zu nachhaltigem Lachmuskelkater bei gleichzeitigem Erkenntnisgewinn.

Das gelingt ebenso auf unglaublich humorvoller Ebene mit der Wiedergabe grotesker Alltagsszenen im beliebten Loriot-Programm „Sie lassen sofort meine Frau ins Bett!“. Und egal ob Pfeffermühlenprogramm oder auch Gastspiel – jedes Programm überzeugt mit seiner ganz eigenen intelligent gewitzten Humornote.

Katharinenstraße 17; Tickets: 0341/9603196
www.kabarett-leipziger-pfeffermuehle.de


Die Stars der Lachmesse-Gala im Haus Leipzig Foto: Veranstalter
Die Stars der Lachmesse-Gala im Haus Leipzig Foto: Veranstalter

Der Vorverkauf für das Humor- und Satire-Festival vom 20. bis 27. Oktober ist gestartet. Katrin Weber und Lars Redlich präsentieren ihre Lieblingsstars zur Großen Ur-Krostitzer Lachmesse-Gala am 26. Oktober um 16.30 und 20.00 Uhr im Haus Leipzig. Freuen Sie sich auf ein anspruchsvolles Programm der Superlative. Mit den unfassbar komischen Musical-Clowns Gogol & Mäx gelang ein besonderer Coup. Starbugs Comedy sind die Überflieger der Schweizer Comedy-Szene und lassen ihr Publikum weltweit Tränen lachen. Ebenfalls aus der Schweiz kommt Lara Stoll - die frischgebackene Trägerin des Deutschen Kleinkunst-Preises 2019 in der Sparte beste Nachwuchs-Künstlerin. Für Tempo sorgt der schnellste Kabarettist Deutschlands und Gewinner des Leipziger Löwenzahns 2019 Philipp Weber.


Ticketgalerie in Leipzig

Zur Jürgen-Hart-Satire-Matinee begrüßen Anke Geißler und Mathias Tretter am 27. Oktober um 11.00 Uhr im Haus Leipzig wieder Top-Gäste: Carmela de Feo (La Signora), Christoph Sieber, Gernot Hassknecht, Wilfried Schmickler und die Kult-Band Gankino Circus. Tolle Gastspiele erwarten alle Fans auch wieder bei Lachmesse-Extra. 
   

Am 1. Dezember gibt’s die Jubiläums-Show mit Tom Pauls und der Elblandphilharmonie Sachsen im Gewandhaus mit „Alles Gute“. Das Jahr 2020 startet kabarettistisch im Schauspielhaus am 5.1.20 mit Katrin Weber & Bernd-Lutz Lange und ihrer heiteren Lesung. Am 8.1.20 kommt das TV-Traumpaar, Walter Sittler und Mariele Millowitsch mit „Alte Liebe” ins Haus Leipzig. Eben da ist am 30.3.20 das Zwinger-Trio mit ihrer „Komikerparade” zu erleben.

Den Spielplan der Lachmesse finden Sie als Flyer in allen Veranstaltungshäusern, Vorverkaufsstellen und online auf lachmesse.de. (VVK-Hotlines – siehe Anzeige)


Miss chantal Foto: Ringo Rother
Miss chantal Foto: Ringo Rother

Charmant, frech und wortgewandt plaudert Miss Chantal in Ihrem Travestie-Brunch im Blauen Salon über den Unterschied zwischen Mann und Frau oder den nicht enden wollenden Schönheitswahn. Dass dabei kaum ein Auge trocken bleiben kann, verspricht ein Feuerwerk an Gags und Geschichten, die ganz sicher auch aus Ihrem Leben stammen könnten.

Wenn Miss Chantal die Bühne betritt, bezaubert sie mit eindrucksvoller Bühnenpräsenz, sprühendem Wortwitz und berührenden Tönen. Ihr musikalisches Repertoire reicht von Popsongs, Evergreens, Schlagern, Musical-Hits und gefühlvollen Balladen, über eigene Versionen von Klassikern der Musikgeschichte wie „Jugendliebe“ bis hin zu mitreißenden Eigenkompositionen.

Brunchbuffet inkl. Filterkaffee, Apfel- und Orangensaft und einem Glas Prosecco zur Begrüßung. Einlass ab 10 Uhr, Preis: 36,- Euro inkl. Filterkaffee.

Die nächsten Termine sind der 9. Mai, 3. Oktober und der 22. Dezember 2019.

Karten sind an der VVK-Kasse im Leipziger Central Kabarett, Markt 9, 04109 Leipzig (Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 12-20 Uhr) oder online erhältlich.


Foto: Neasa Ni Briain by Rainer
Foto: Neasa Ni Briain by Rainer

Gleich mit zwei Werken für Viola und Orchester gastiert die junge Musikerin Neasa Ní Briain beim Haydn-Kammerorchester Leipzig. Die Solo-Bratschistin der Staatskapelle Weimar interpretiert Carl Maria von Webers so melodiöses wie virtuoses „Andante e Rondo ungarese“, zu dem er sich kurioserweise von einem polnischen Lied inspirieren ließ. Von der melodischen Schönheit der jüdischen Kol-Nidrei-Gesänge dagegen ließ sich Bruch zu einer ergreifenden Komposition für Cello und Orchester anregen, die bei diesem Konzert in der Fassung für Viola als Soloinstrument erklingt. Am Dirigentenpult steht im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses der junge Italiener Davide Guarneri.

Umrahmt werden die Viola-Werke von zwei Sinfonien. Das Eröffnungswerk stammt von Bachs jüngstem Sohn Johann Christian, das Abschlusswerk ist Mozarts „Linzer Sinfonie“. Sie wurde 1783 in unglaublichen vier Tagen komponiert, vervielfältigt, einstudiert und aufgeführt – trotzdem ist kein Takt Routine, kein Einfall wiederverwertet.

Nach der Sommerpause starten die Musiker unter der Leitung von Horst Förster mit dem 1. Akademischen Konzert am 14. Oktober in die neue Konzertsaison.

Montag, 3. Juni 2019, 20 Uhr
Gewandhaus, Mendelssohn-Saal


MYRA MAUD Foto: Veranstalter
MYRA MAUD Foto: Veranstalter

Das Orchester der Philharmonie Leipzig präsentiert erneut zusammen mit Musicalstar Myra Maud aus Hamburg die schönsten Musicals der Musikgeschichte! Moderiert wird der Abend vom Leipziger Entertainer Roman Petermann.

Alle Lieblingstitel der bekanntesten und schönsten Musicals werden zu hören sein! Sängerin Myra Maud war selbst lange Jahre Darstellerin im Musical „König der Löwen“ in Hamburg. Die besten Titel aus „König der Löwen“ werden zusammen mit den Musikern der Philharmonie Leipzig vorgetragen, und auch Fans anderer Musicals kommen nicht zu kurz: es erklingen Musikstücke aus „Phantom der Oper“, „Cats“, „Evita“, „Die Eisprinzessin“, „ABBA“, „Tina Turner“, „Queen“ und viele mehr.

Die bezaubernden Stimme Myra Mauds und der sinfonischen Klang des Orchesters der Philharmonie Leipzig entführt in die Welt der Musicals. Zudem wird Special Guest und Entertainer Roman Petermann durch den Abend führen und auch einige Titel mit Myra Maud im Duett singen. Gänsehaut garantiert!

Termin: 14. September 2019, 20 Uhr

Karten ab 20,- EUR (zzgl. Gebühren) an allen VVK-Stellen, bei der Ticketgalerie und unter www.kupfersaal.de


Foto: Stefanie Schennerlein
Foto: Stefanie Schennerlein

Wer das Open-Air Konzert-Event „Katharina von Bora“ zum Reformationsjubiläum 2017 an der Klosterruine Nimbschen erlebt hat, der weiß, welch magische Wirkung dieser historische Ort unter großem Orchesterklang und brillantem Gesang entfalten kann.

Auch in diesem Jahr können Sie dort wieder ein einzigartiges Konzerterlebnis unter dem Titel „Ope(r)n Air“ genießen. Unter freiem Himmel und vor der atemberaubenden Kulisse der in Licht getauchten Klosterruine spielt die Sächsische Bläserphilharmonie unter der Leitung von Chefdirigent Thomas Clamor am Samstag, 15. Juni 2019 um 20 Uhr bekannte Opernmelodien im ganz eigenen und unverwechselbaren Klang des Ensembles.

Gemeinsam mit den hochkarätigen Solisten der Oper Leipzig Viktorija Kaminskaite (Sopran), Kathrin Göring (Mezzosopran) und Kyungho Kim (Tenor) werden Auszüge aus Puccinis Opern „La Bohème“ und „Tosca“ sowie aus Verdis „Aida“ und „Rigoletto“ zu hören sein. Das Publikum darf sich außerdem auf Werke von Wagner, Bizet und Humperdinck freuen.

Tickets für das Konzert erhalten Sie in der Stadtinformation Grimma, Touristinformation Bad Lausick, über die Tickethotline 0800 2181 050 (kostenfrei), unter www.ticketgalerie.de und an allen bekannten VVK-Stellen. Am Konzerttag wird es ab 18 Uhr auf dem Konzertgelände eine gastronomische Versorgung durch das Hotel Kloster Nimbschen geben.

1
/
2
Datenschutz