Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
13°/11°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Themenwelten
13:00 14.09.2021
Kürbiszeit im Landwirtschaftsbetrieb Kirschstein. Foto: PM

Der Herbst wartet immer wieder mit einem besonderen Gemüse auf: Kürbis. Das Gemüse eignet sich nicht nur, um zum Beispiel Kürbissuppe zu kochen, sondern vor allem, um gruselige Gespenster daraus zu schnitzen oder leuchtende Geister.

Der Landwirtschaftsbetrieb Thomas Kirschstein, ein im Otterwischer Ortsteil Großbuch bei Grimma ansässiger Biobetrieb, verkauft bis zum 31. Oktober Kürbisse direkt am Hof. Neben bekannten Sorten wie Hokkaido und Butternut und den beliebten Halloweenkürbissen wachsen auch der farbenfrohe und süßlich schmeckende Kürbis „Festival“ und der riesige „Big Max“, der bis zu 50 Kilogramm schwer wird und gleichermaßen für die Küche und als Schnitzkürbis geeignet ist, auf den Feldern heran.

Auch Wassermelonen aus eigenem Anbau erweitern das Angebot im Landwirtschaftsbetrieb Thomas Kirschstein und können gekauft werden.

„Unser Kürbisangebot wie auch unser kleiner Hofladen sind für Besucher jederzeit zugänglich“, lädt das Team ein. Ab dem zweiten Septemberwochenende bis Ende Oktober gibt es außerdem jeden Sonnabend von 14 bis 18 Uhr neben Kürbissen auch Kaffee und Kuchen sowie die Möglichkeit, sich den Hof einmal genauer zeigen zu lassen. Denn hier gibt es einiges zu entdecken. Neben den mehr als 300 Legehennen gehören vier Schweine, eine Mutterkuhherde mit den Zwillingskälbern Tim und Toni, Kaninchen und Hofkatze Lisa zu den tierischen Bewohnern. Zu finden ist der Landwirtschaftsbetrieb Thomas Kirschstein am Buchenring 8 im Otterwischer Ortsteil Großbuch. Also: Wer schon für Halloween oder die kommende Suppensaison vorsorgen will, sollte einen Abstecher dorthin machen.


Länger braun gebrannt

Sich zu bräunen, ist eine Strapaze für die Haut – nicht nur wegen der UV-Strahlung. Die Sonneneinstrahlung trocknet auch aus, ein Grund, warum die Sommerbräuneoft schnell verloren geht. Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel rät zu Pflegeprodukten mit den Inhaltsstoffen Aloe Vera, Panthenol oder Hyaluronsäure. dpa
  

2
/
3