Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Start
19:58 01.12.2020
Krippenspiele, mit möglichst wenig Mitspielern und auf Video aufgenommen, könnten in diesem Jahr eher online zu sehen sein. Foto: André Kempner

Nicht nur Handel und Wirtschaft sehen einem Weihnachtsfest entgegen, das wohl deutlich anders ausfallen wird als gewöhnlich. Auch die Kirchengemeinden planen derzeit nur unter Vorbehalt Gottesdienste und Krippenspiele. Und dennoch: Die ersten Termine stehen.

Unter anderem hat sich die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde St. Wenceslai Wurzen Gedanken gemacht und Ideen entwickelt, wie Weihnachten trotz der Corona-Pandemie etwas von Normalität bekommt.

DeBeukelaer Factory Outlet

So gibt es am Heiligabend gleich mehrere Andachten, um den Besucherandrang zu entzerren. Kantorin Kaoru Oyamada und Pfarrer Alexander Wieckowski laden um 13.30, 15, 16.30 und 18 Uhr zu Christvesper mit Kirchenmusik in den Dom St. Marien ein. Die Junge Gemeinde hingegen kommt auf dem Markt in Wurzen zusammen. Diakon Fabian Hanspach lädt sowohl um 15 Uhr als auch um 16.30 Uhr zu Christvesper mit Verkündigungsspiel ein. Den Abschluss am Heiligen Abend bilden dann Orgelmusik und Texte zur Christnacht um 22 Uhr im Dom. Wie Kantorin Oyamada betont, würden die gängigen Abstands- und Hygienevorschriften gelten. Außerdem sei eine Maske zu tragen.

Wurzens Marktplatz wird zur Freiluftkirche. Foto: Kai-Uwe Brand
Wurzens Marktplatz wird zur Freiluftkirche. Foto: Kai-Uwe Brand

Bei der Evangelisch-Lutherischen St.-Marien-Kirchgemeinde Borna steht der Plan noch nicht endgültig fest. „Und selbst wenn wir Veranstaltungen planen, wissen wir nicht, ob alles so stattfinden kann“, macht Pfarrer Reinhard Junghans deutlich. Er und Superintendent Jochen Kinder raten daher dazu, regelmäßig auf der Internetseite der Kirchgemeinde nachzusehen. Zwar seien Gottesdienste in der Marienkirche am Heiligen Abend denkbar, möglicherweise aber ohne Krippenspiel. Jedenfalls ohne „analoges“. „Es gibt derzeit die Überlegung, das Krippenspiel, das schon gesprobt wird, aufzunehmen und während der Gottesdienste zu zeigen“, sagt Junghans.

Die Katholische Gemeinde Borna denkt ebenfalls über neue Wege nach. Wie Kaplan Thomas Wiesner, zuständig für die Gemeinde St. Joseph in Borna sowie St. Benno in Geithain und Bad Lausick, erklärt, gebe es durchaus die Überlegung, den Heiligen Abend ins Freie zu verlegen. Was schlicht damit zusammenhängen würde, dass die Kirchen wegen der Abstandsregeln zuweilen nur 40, vielleicht auch 50 Menschen fassen können. Eine endgültige Entscheidung stehe aber auch hier noch aus.

Internet gibt aktuelle Hinweise

Wo und wie Gottesdienste am Heiligabend in der Region stattfinden, entscheidet sich bei den meisten Kirchgemeinden erst in den kommenden Tagen. Von daher raten diese, regelmäßig auf den Internetseiten nachzusehen. Für Wurzen gibt es aktuelle Hinweise auf: www.kirchenmusik-wurzen.de.

Was am Heiligen Abend in Borna möglich ist, ist zu finden auf der Seite: https://kirche-borna.de

Für die Katholiken der Region gibt es einen Überblick auf www.pfarrei-edithstein.de/termine

10
/
18