Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Feiertage & Feste Köstliche Klassiker
10:31 13.12.2019
Ein Kakaomantel umhüllt frisch zubereitete Marzipankartoffeln. Foto: Juliane Groh

Kein Weihnachtsmarktbesuch ohne den verführerischen Duft von gebrannten Mandeln, kein bunter Teller ohne zarte, süße Marzipankartoffeln, kein Ausflug ins eisig Kalte ohne würzigen Glühwein … Diese Klassiker lassen sich auch ohne übermäßig viel Aufwand zu Hause selbst zubereiten. Hier ein paar ausgewählte Rezepte.
  

Event-Highlights 2020

1 Gebrannte Mandeln

ZUTATEN: 200 g ungeschälte Mandeln, 125 ml Wasser, ½ TL Zimt, 200 g Zucker, 1 TL Vanillezucker

Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer beschichteten Pfanne aufkochen. Anschließend die Mandeln dazugeben. Unter Rühren weiterköcheln bis das Wasser verkocht ist. Nun noch so lange weiterrühren bis der Zucker karamellisiert. Jetzt die Mandeln auf ein Blech mit Backpapier legen und abkühlen lassen. Nun anrichten – zum Selbernaschen oder Verschenken. Fazit: super einfach, super lecker – auch wenn man versehentlich nur die Hälfte des Zuckers verwendet. Aufwand: rund 25 Minuten.
  

2 Marzipankartoffeln
   

Süss und Kross kommen gebrannte Mandeln daher. Foto: Uta Zangemeister
Süss und Kross kommen gebrannte Mandeln daher. Foto: Uta Zangemeister

ZUTATEN: 200 g ungeschälte Mandeln, 150 g Puderzucker, 2 EL Rosenwasser (oder eine andere Flüssigkeit), ½ Fläschchen Bittermandelaroma, ungesüßter Backkakao

Marzipanrohmasse verwenden gilt nicht – aber Marzipan selbst machen ist zum Glück einfacher, als man denkt. Die Mandeln in einem Liter Wasser zwei Minuten lang köcheln, abgießen und abkühlen lassen. Mandeln mit den Fingern aus der Haut drücken. Die geschälten Mandeln in einer Küchenmaschine (bestens geeignet: die gute alte Moulinette) fein mahlen. Mit Puderzucker vermengen. Dann das Bittermandelaroma und die Flüssigkeit dazugeben – für den Klassiker Rosenwasser aus der Apotheke, funktioniert aber auch mit anderen Flüs-SÜSS UND KROSS kommen gebrannte Mandeln daher. Foto: Uta Zangemeister sigkeiten, etwa Amaretto. Die Masse so lange verkneten, bis geschmeidiges Marzipan entstanden ist. Bei Bedarf vorsichtig mehr Flüssigkeit hineingeben. Marzipanrohmasse vor dem Verarbeiten kurz kalt stellen. Dann mit den Händen kleine Kügelchen formen und diese in wenig Backkakao wälzen. Schmecken lassen. Tipp: Überschüssigen Kakao von den Marzipankartoffeln im Backsieb „abschütteln“ – sonst wird der erste Bissen bitter.

3 Glühwein
   

Glühwein mit Orange, Zimtstangen und Sternanis. Foto: Ana Zinsli/Pixabay.com
Glühwein mit Orange, Zimtstangen und Sternanis. Foto: Ana Zinsli/Pixabay.com

ZUTATEN: 1 Flasche trockenen Rotwein (z. B. Spätburgunder), 1 Bio-Orange in Scheiben, 2 Stangen Ceylon-Zimt, 3 Gewürznelken, 2-3 EL Zucker, Honig oder Agavendicksaft, nach Geschmack einige Kapseln Kardamom, optional: Sternanis, Vanilleschote

Zuerst erhitzt man den Rotwein in einem großen Topf auf mittlerer Stufe. Er darf aber auf keinen Fall kochen. Beim Erwärmen fügt man die übrigen Zutaten hinzu. Statt der Orangen schmecken auch Zitronen ganz gut – oder man kombiniert einfach beides. Dann nimmt man den Topf vom Herd und lässt das Ganze mit allen Zutaten etwa eine Stunde lang stehen. Vor dem Servieren wird der Glühwein noch einmal erwärmt. Am besten gießt man ihn durch ein Sieb in die Tassen, sodass alle Gewürze aufgefangen werden. Prost!
   

Datenschutz