Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
21°/13°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Themenwelten
14:49 19.07.2021
Kletterrosen ziehen sich Gerüsten hoch. Foto: Franziska Gabbert

Kletterpflanzen machen aus einem Balkon ein grünes Zimmer. Aber um sie die Wände hochzubekommen, brauchen viele der Ranker und Schlinger eine Kletterhilfe – oder wenigstens eine Stütze.

Diese lassen sich ohne großen Aufwand selbst bauen. Jörg Korfhage, Trainer bei der DIY Academy in Köln, rät zu Holz. „Metall fällt im Grunde weg, das müsste man schweißen oder anderweitig zusammenbringen.“ Er empfiehlt auch Baumbus-Spaliere: „Die wirken sehr schön und grazil.“ Sie lassen sich auch nur mit einer scharfen Gartenschere gut in Form schneiden.

Die Leisten und Stäbe gibt es relativ günstig im Baumarkt. Hobbygärtner müssten diese nur zurecht sägen und rechteckig oder trapezförmig, mit Holzschräubchen und Akkuschrauber zusammenfügen. Aber kleine Schräubchen eignen sich nicht für Bambus.

Hier empfiehlt der DIY-Trainier Korfhage: An den Stellen, wo die Stäbe aufeinanderliegen, ein dünnes Loch von etwa drei bis vier Millimeter bohren. Ein Stückchen Draht durch die Löcher ziehen und miteinander verzwirbeln.

Sollten Vermieter einverstanden sein, dass man Löcher in die Balkonwand bohrt, empfiehlt Jörg Korfhage für das Anbringen Dübel und Schraubhaken. Alternativ lässt sich das Spalier in die Erde eines großen Pflanzkübels stecken. dpa

2
/
3