Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Essen & Trinken Internationale Stars in magischer Kulisse
00:00 01.11.2017

Essen & Trinken

01.11.2017

Die Dinnershow Leipzig im historischen Stadtbad ist ein Erlebnis: optisch, akustisch und emotional – ein Hochgenuss für alle Sinne. Inzwischen feste Größe im Kulturkalender, nimmt die opulente Revue in einzigartiger Kulisse nicht nur eingefleischte Fans für sich ein. Vom 24. November bis 31. Dezember 2017 verschmelzen unter dem diesjährigen Motto „Celebration“ Akrobatik, Comedy, Magie und Livemusik der Showband „Nightfever“ mit einem festlichen 4-Gänge-Menü. Gemeinsam mit Lutz Weber – dem Erfinder des Verzehrtheaters – führt Firebirds-Frontmann Guido Gentzel Regie und holt 20, rund um den Globus heiß begehrte Künstler aus 6 Ländern nach Leipzig. Mit Humor und frivolem Charme empfängt Gastgeberin und Vollblut-Entertainerin Diva la Kruttke Showgrößen wie Comedian-Legende Peter Shub und Weltklasse-Jongleur Paul Ponce. Ausnahme-Artisten wie Isabel Anobian am Vertikaltuch, Catalina Palma Aguirre mit ihrer Handbalance und die Stangenakrobaten vom Dua Vesso beeindrucken mit akrobatischen Höchstleistungen in schwindelerregender Höhe. Für noch mehr Nervenkitzel sorgen die Meleshin-Brüder auf schwankenden Brettertürmen. Die Magie der ehemaligen Männerschwimmhalle lässt nicht zuletzt Publikumsliebling Daniel Craven mit verblüffenden Sinnestäuschungen aufleben.

Tickets gibt es ab 59 Euro im Leipziger Central Kabarett (Markt 9, 04109 Leipzig, Tel.: 0341 52903052, Mo bis Sa 12 bis 18 Uhr), unter www.dinnershowleipzig.de und an allen bekannten VVK-Stellen.

www.dinnershowleipzig.de

Tim Fischer im Kupfersaal

Tim Fischer – Absolut! Am Flügel: Rainer Bielefeldt Freitag, 13.10.2017, Kupfersaal
Tim Fischer – Absolut! Am Flügel: Rainer Bielefeldt Freitag, 13.10.2017, Kupfersaal

Tim Fischer ist der wohl größte Chansonnier, den der deutschsprachige Raum zu bieten hat. Deutscher Kleinkunstpreis und Deutscher Chansons-Preis sind nur einige der Auszeichnungen, die von seiner unglaublichen Qualität zeugen.

Tim Fischer ist schrille Diva und dünnhäutiger Chansonnier par excellence, der mit jedem Lied ein kleines Theaterstück inszeniert. Gemeinsam mit dem Pianisten und Komponisten Rainer Bielfeldt präsentiert sich Tim Fischer in seinem Programm „Absolut!“ am 13.10. im Kupfersaal. Da stehen zukünftige Klassiker hemmungslos neben alten und ganz alten Liedern. Vollmundig serviert er uns Gehaltvollhochgeistiges und berauscht sich und uns mit Chansons, die es absolut in sich haben, u. a. von Edith Jeske, Sebastian Krämer, Pigor, Jacques Brel und Rainer Bielfeldt.

„Wer Tim Fischer noch nicht gehört hat, der weiß gar nicht, was mit Chansons möglich ist. Man muss sie hören, diese Stimme, die alles kann: kraftvoll röhren, zärtlich hauchen, derb klagen, leise rufen – und mit Witz und Ernst zugleich die größten Geschichten erzählen. Man kann sich ihr nicht entziehen, dieser Stimme, die mit wenigen Worten ein ganzes Universum erschafft.“, sagt Barbara Kisseler, die ehemalige Hamburger Kultursenatorin, die Neue Zürcher Zeitung fügt hinzu „Tim Fischer ist ein Entertainer von Weltformat.“, damit wäre alles gesagt. Absolut!

Tickets an allen VVK-Stellen, und über

www.kupfersaal.de

Das Phantom der Oper

Am 07.01.2018 im Gewandhaus in Leipzig, 20.00 Uhr

Die schaurig-schöne Geschichte über Das Phantom der Oper gehört zu den Klassikern der Weltliteratur. Die große Originalproduktion von Arndt Gerber und Paul Wilhelm basiert auf der Romanvorlage von Gaston Leroux und kommt 2018 auf ihre 20-jährige Jubiläumstournee. Merkwürdige Dinge geschehen im altehrwürdigen Opernhaus zu Paris. Ein grausam entstelltes Wesen fristet in den düsteren Katakomben der Oper sein einsames und tristes Dasein. Von der Welt unverstanden, vermag einzig die junge Sängerin Christine Daaé das Herz der Bestie zu erweichen. Als seinem „Engel der Musik“ erteilt er ihr sogar Gesangsunterricht. Seine Hingabe und Sehnsucht nach ihrer Liebe lockt ihn aus seinem unterirdischen Versteck. Besessen von der jungen Schönheit und ihrem Talent, versucht er ihre Karriere mit allen Mitteln zu fördern. Selbst vor Mord schreckt der Unhold nicht zurück. Zeitgenössische Kostüme und Frisuren, ein umfangreiches Bühnenbild, modernste Licht- und Tontechnik sowie einprägsame Melodien versetzen das Publikum über ein Jahrhundert zurück – in den „Tempel der Musik“ in Paris. Internationale Solisten, ein großes Orchester, anmutige Balletttänzer und ein beeindruckendes Gesangsensemble machen diese Musicalaufführung zu einem Highlight für jede Altersgruppe.

Ticketgalerie in Leipzig
3
/
3
Datenschutz