Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
18°/13°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Start
06:26 07.06.2021
Die „kleine Weltreise“ führt die Besucher auf dem weitläufigen Gelände von der Moderne bis in die Antike. Foto: PF

All diejenigen, die derzeit das Fernweh packt müssen dennoch nicht weit reisen. In der Miniwelt in Lichtenstein kann man an einem Tag zu Fuß die Metropolen der Welt entdecken. Endlich geht es wieder ohne Visa bis nach Pisa und darüber hinaus.

Der kulturelle Landschaftspark hat täglich von 9 bis 18 Uhr seinen Außenbereich mit berühmten Bauwerken der Welt im Freien geöffnet.

Auf den breiten Wegen können die Besucher mit gebührendem Abstand gemütlich durch den grünen Landschaftspark spazieren – vorbei an mehr als 100 bedeutenden nationalen und internationalen Bauwerken der Erde.

Links und rechts vom Wegesrand – wie Pilze aus dem Boden schießend – sind die Sehenswürdigkeiten auf 4,5 Hektar in die Landschaft eingebettet.

Von Dresden nach New York ist es nur ein „Katzensprung“ – ein schneller Trip von Sachsen nach Amerika. Die „kleine Weltreise“ führt die Besucher von der Moderne bis in die Antike. Unterwegs dreht der Airbus A310 seine Runde und Gartenbahnen fahren vorbei an Leipzig, Paris, Sydney oder Brüssel. Für die Instastory oder das Fotoalbum bietet die Miniwelt wunderbare Motive – wie wär‘s mit einem Schnappschuss vor dem Taj Mahal, dem United States Capitol oder dem zwölf Meter hohen Eiffelturm? Eine schöne Erinnerung an die Weltreise zu Fuß.

Erbaut sind alle Monumente im Maßstab 1:25, zum Teil sogar aus Originalmaterialien. Die direkte Vergleichbarkeit und Detailtreue begeistert immer wieder Groß und Klein beim Besuch der Miniwelt in Lichtenstein.

Nach wie vor gilt: Zutritt ist nur mit negativem Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden) ab vollendetem sechstem Lebensjahr möglich. Eine Testmöglichkeit besteht im Drive-in Bürger-Testzentrum auf dem Parkplatz der Miniwelt, geöffnet montags bis sonntags ab 9 Uhr. Eine Vorab-Registrierung wird empfohlen unter https://www.schnelltest-miniwelt.de/start/.

Ausgenommen von der Testpflicht sind Geimpfte/ Genesene. Zwingend ist auch eine Kontaktdatenerfassung. Zu beachten sind die Hygieneanweisungen, wenn möglich, sollte bargeldlos bezahlt werden.

Weitere Informationen unter www.miniwelt.de oder per Telefon unter 037204 72255.

Der Minikosmos bleibt vorerst geschlossen, daher gelten Sondereintrittspreise. Die Schauwerkstatt ist ebenfalls geschlossen und es finden keine Bootsvorführungen statt.


Entspannt radeln in toller Umgebung

Das Ostsee-Ferien-Land lässt sich am besten auf zwei Rädern entdecken

Über 300 Kilometer Fahrradwege und eine fast immer ebene, vielfältige Landschaft: Das Ostsee-Ferien-Land an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins lässt sich am besten stressfrei auf dem Fahrrad entdecken. Man kann ganz entspannt unterwegs sein oder sportlich „fix“. Die Region ist geprägt von sandigen Dünen und sanften Hügeln, steilen Küsten, flachen Stränden und vor allem dem blauen Wasser der Ostsee. Station machen kann man in den Orten Grömitz, Kellenhusen und Dahme direkt am Strand sowie in Grube und Lensahn im grünen Hinterland. In den vielen Hofcafés lässt sich ein genussvoller Stopp inklusive regionaler Spezialitäten einlegen, am Abend verwöhnen Restaurants ihre Gäste mit der kreativen Holsteiner Küche. Alle Informationen und Broschüren zum Thema Radfahren sind unter www.ostseeferienland.de und unter Telefon 0180- 5233450 bestellbar. Auf der Website steht auch ein Faltblatt mit allem Wissenswerten zum Download bereit, ebenso ein GPS-Track fürs Handy.

Im Ostsee-Ferien-Land kann man ideal auf eigene Faust mit dem Fahrrad unterwegs sein. Beschilderte Wege führen von den fünf Orten aus in die schönsten Ecken der Region. Ob an der Ostsee oder im Hinterland: Es gibt immer etwas zu entdecken und zu bestaunen.