Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Kunst & Kultur Glückwunsch Pfeffermühle, denn mit 66 Jahren …
06:41 27.02.2020
Foto: Stephan Richter

kann nix mehr schiefgehen. Weder peinliche Zahlendreher noch Ausweiskontrolle. Nicht, dass bisher nichts passiert wäre. 66 Jahre Politsatire zu gestalten, durchzuhalten und selber auszuhalten – Respekt. Aber zu behaupten, mit 66 Jahren, da fängt … ist satirisch gepfefferte Höchstform und echt crazy. Weit gefehlt, wer da denken wollte, im ge­reiften Alter lasse die ­Wach­samkeit der Augen, Ohren, des Geistes oder gar des Wortes nach. Zu jeder Zeit muss der Finger satirisch in die Wunden gelegt und nicht erhoben, muss mit geschickt pointierter Verpackung zum Nach- und Mitdenken angeregt werden. Und das witzig, provokant, charmant und musikalisch – Leipziger Pfeffermühle eben.

Also dann: Geh hin, wo der Pfeffer wächst, denn mit 66 Jahren gibt’s ein Jubi­läumsprogramm, in dem sich Szenen aktueller Pfeffermühlenprogramme wie auch alle Pfeffermüller vereinen. Genießen Sie diese einzigartigen Abende und: Mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss!

Jubiläumsfeiern:
23. und 30. März (jeweils 19 Uhr)
Katharinenstraße 17

Tickets:
0341 960 3196, www.kabarettleipziger-pfeffermuehle.de

Tim Fischer Foto: Sebastian Busse
Tim Fischer Foto: Sebastian Busse

Zu seinem 30. Bühnenjubiläum lässt es Tim Fischer richtig krachen! Gemeinsam mit seiner Band geht er auf große Tournee und ist am 6. März. im Kupfersaal.

Unter dem Titel „Zeitlos“ singt Tim Fischer für ihn neu geschriebene Songs und Balladen vom Traumgespann Edith Jeske & Rainer Bielfeldt sowie von Barbara Berrien, Erdmann Lange, Thomas Paul Schepansky und anderen.

Und am 7. März steht Ingolf Lück mit seinem neuen Programm „Sehr erfreut! Die Comedy-Tour 2020“ wieder auf der Bühne des Kupfersaals. Und diesmal wird ausgeteilt! Charmant, aber direkt seziert er eine Welt, die sich so schnell dreht, dass es sich manchmal lohnt, einfach stehen zu bleiben, sich umzuschauen und auf die nächste Bahn zu warten. Dabei widmet er sich den großen wie auch den nicht ganz so drängenden Fragen dieser Zeit.

Karten:
Freitag, 6. März 2020 ab 33 Euro (zzgl. Gebühren), Sonnabend, 7. März 2020 ab 18 Euro (zzgl. Gebühren), überall im VVK und unter www.kupfersaal.de


Schottische Musikparade Foto: Veranstalter
Schottische Musikparade Foto: Veranstalter

Keltischen Zauber und schottische Lebensfreude – das können die Zuschauer erleben, wenn die „SCHOTTISCHE MUSIKPARADE“ – das Original aus Edinburgh, wieder nach Leipzig ins Gewandhaus kommt. Dudelsackspieler, Trommler, Musiker, Sänger und Tänzer nehmen das Publikum einen Abend lang mit auf eine abwechslungsreiche musikalische Reise. Die Kombination zwischen traditionellem Dudelsack-Spiel und moderner Rockmusik gelingt, wenn die Gitarristen mit ihren E-Gitarren voll aufdrehen und das gesamte Ensemble mit seinen traditionellen Instrumenten zum Beispiel zu der Eagles-Hymne „Hotel California“, Mike Rutherfords (Genesis)“ The Living Years“ u.v.a. Songs nach und nach mit einstimmt. Dann ist Gänsehaut-Feeling garantiert.

Termin:
Mittwoch, 7. Oktober 2020, 20 Uhr, Gewandhaus Leipzig


Myra Maud Foto: Veranstalt
Myra Maud Foto: Veranstalt

Das Orchester der Philharmonie Leipzig präsentiert erneut zusammen mit Musicalstar Myra Maud aus Hamburg die schönsten Musicals der Musikgeschichte. Moderiert wird der Abend vom Leipziger Entertainer Roman Petermann. Alle Lieblingstitel der bekanntesten und schönsten Musicals werden zu hören sein. Sängerin Myra Maud war selbst lange Jahre Darstellerin im Musical „König der Löwen“ in Hamburg. Die besten Titel aus „König der Löwen“ werden zusammen mit den Musikern der Philharmonie Leipzig vorgetragen, und auch Fans anderer Musicals kommen nicht zu kurz: Es erklingen Musikstücke aus „Phantom der Oper“, „Cats“, „Evita“, „Die Eisprinzessin“, „ABBA“, „Tina Turner“, „Queen“ und vielen mehr. Die bezaubernde Stimme Myra Mauds und der sinfonische Klang des Orchesters der Philharmonie Leipzig entführen in die Welt der Musicals. Zudem wird Special Guest und Entertainer Roman Petermann durch den Abend führen und auch einige Titel mit Myra Maud im Duett singen. Gänsehaut garantiert!

Termin:
Freitag, 22. Mai, 20 Uhr Karten ab 20,- EUR (zzgl. Gebühren) an allen VVKStellen, bei der Ticketgalerie und unter www.kupfersaal.de


„Die fabelhafte Welt der Amnesie: Besser ist’s man vergisst’s“ Foto: Tilly Domian Fotografie / Grafik: Susanne Kürth
„Die fabelhafte Welt der Amnesie: Besser ist’s man vergisst’s“ Foto: Tilly Domian Fotografie / Grafik: Susanne Kürth

Die Publikumslieblinge André Bautzmann, Robert Günschmann, Jan Mareck und Martin Joost begeben sich auf den stressigen Flughafen, inklusive geklautem Gepäck, Piloten mit Flugangst und genervten Angestellten. Jetzt wäre Ruhe wünschenswert. Besser ist’s man vergisst’s. Gut vergessen ist halb verziehen. Aber warum verzeihen einem dann nicht andere, dass man vergisst? Viel Witz und spaßige Songs verdrängen Ihre Sorgen. Und wenn Sie sich jetzt fragen: „Was hat ein Flughafen mit Amnesie zu tun?“, dann fragen Sie einen Berliner.

Premiere:
Freitag, 20. März 2020, Leipziger Central Kabarett
   

1
/
2
Datenschutz