Menü
Anmelden
Wetter Schneefall
0°/-1°Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Altenburg & Region Friedhofsgärtner verzaubern Friedhöfe
07:01 16.12.2020
Friedhöfe sind ein wichtiger Anlaufpunkt für die Lebenden, um ihrer Lieben zu gedenken. Entsprechend groß ist das Bedürfnis nach einer gepflegten und würdevollen Grabstätte. Foto: Gartenbauverband Mitteldeutschland e.V.

Im Monat November, da war es allerorten wieder ganz verstärkt zu beobachten: Die Friedhofsgärtner und -gärtnerinnen sah man in Vorbereitung der Totengedenktage wie fleißige Ameisen über die Friedhöfe flitzen. Besonders in dieser Zeit zeigen sie allerorten die ganze Bandbreite ihrer Kreativität und verwandeln so manches Grab in ein Kunstwerk. Mit individuell und aufwendig gestaltetem Grabschmuck setzten sie dabei Akzente.

„Als Grundlage für Kränze und Gestecke verwenden wir oft Tannenzweige, Wacholder, Moos, Proteen und andere Exoten. Diese bleiben auch bei Wind und Wetter lange attraktiv“, erklärt Friedhofsgärtner Sandro Klotzsche. Die Experten für schöne Gräber gehen dabei auch gerne auf individuelle Wünsche und Vorstellungen ein. „Beispielsweise können die Lieblingsblumen des Verstorbenen in Gestecke oder auch in die Grababdeckung eingearbeitet werden“, berichtet Sandro Klotzsche.

Die Friedhofsgärtner nutzen ihr breites Fachwissen, um ganz persönlich gestalteten Grabschmuck zu entwerfen. „Emotionen spielen bei den Gesprächen mit den Angehörigen oft eine große Rolle. Da ist unser Fingerspitzengefühl gefordert, damit wir kreative Werkstücke anfertigen können, die so individuell wie die Persönlichkeit des Verstorbenen sind“, sagt Sandro Klotzsche. Der Friedhof, er gilt als eine grüne Oase – ohne Hektik und Stress. Zu einer Bereicherung tragen auch die Friedhofsgärtner bei, die sich das ganze Jahr um die Grabpflege kümmern und die Gräber den Jahreszeiten entsprechend mit neuen Farbtupfern versehen (Frühjahr-, Sommer- und Herbstbepflanzung). Sie helfen mit ihren Leistungen vielen Menschen in einer der schwersten Phasen ihres Lebens. Ein individuell gestaltetes Grab ist für viele Angehörige eine wichtige Anlaufstelle im Trauerprozess. Die Friedhofsgärtner und Friedhofsgärtnerinnen sorgen mit ihrer Arbeit für eine lebendige Friedhofskultur, die zum immateriellen Kulturerbe erklärt wurde.


Erfahrene Partner stehen an Ihrer Seite

Trauerbegleitung erleichtert die Abschiednahme
   

Ein Todesfall in der Familie oder im Freundeskreis – oft ein schwerer Schlag, der die Angehörigen zunächst in einen Schockzustand versetzt.

Vielerlei gibt es jetzt in dieser Ausnahmesituation zu bedenken, vielerlei zu regeln und zu organisieren. Doch die Trauer um den geliebten Menschen, den man soeben verloren hat, lähmt nicht selten und bringt die Gedanken gehörig durcheinander. Was ist zu tun, in welcher Reihenfolge? Wer ist zu informieren, wo erhalte ich alle notwendigen Dokumente, um die Bestattungsformalitäten in die Wege leiten zu können? Wer sich selbst nicht in der Lage sieht, das nun Notwendige zu erledigen, stützt sich am besten auf jene Trauerinstitute unserer Region, die Erfahrung haben im Umgang mit dem Abschiednehmen. Sie erledigen zuverlässig alles Notwendige, damit der geliebte Verstorbene zur letzten Ruhe finden kann und die Angehörigen nichts von all dem vergessen, was jetzt unverzichtbar ist. Ralf Miehle