Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Kunst & Kultur „Freiheit schöner Götterfunken“
08:56 23.05.2019
Zum Jahrestag der Friedlichen Revolution spielt die Philharmonie Leipzig in der Peterskirche die neunte Sinfonie von Beethoven. Festredner dieses geschichtsträchtigen Abends ist Gregor Gysi Fotos: Philharmonie Leipzig, Deutscher Bundestag
Lindensallkonzerte
Sächsische Bläserphilharmonie
Anzeige

Mit einem Gedenkkonzert begehen die Philharmoniker das 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution am 9. Oktober. Ein geschichtsträchtiger Moment unserer Stadt soll an diesem Abend in der Peterskirche erlebbar werden. Als Festredner haben die Philharmoniker Dr. Gregor Gysi gewinnen können. Die Philharmonie Leipzig mit Chefdirigent Michael Köhler hat für diesen Abend mit der neunten Sinfonie von Beethoven das Werk auf dem Programm, das Leonard Bernstein mit dem neuen Text „Freiheit, schöner Götterfunken“ 1989 in Berlin zum Fall der Berliner Mauer aufführte. In Erinnerung an den Herbst `89 waren es besonders die Leipziger Bürger, die den friedlichen Verlauf der Revolution ermöglichten. Die Philharmoniker konnten erneut den Philharmonischen Chor Leipzig gewinnen, welche an diesem Abend Schillers „Ode an die Freude“ intonieren und den Konzertabend mit Beethovens Freudenjubel ehren werden. Mit dem Schlusschor aus Schillers Ode „An die Freude“ ist Beethovens neunte Sinfonie eine respektvolle Würdigung für die vielen Tausend, die seinerzeit in Leipzig mutig auf die Straße gegangen sind.
   

Für die Philharmie Leipzig ist es eine Ehre, dass Gregor Gysi an diesem historischen Datum die Festrede hält. Er gilt in Politik, Wissenschaft und Medien seit vielen Jahren als kompetenter Meinungsführer und ist ein gefragter Autor und Interviewpartner. Sachsen und seinen Menschen fühlt sich Gysi stark verbunden.

Gedenkkonzert zum Jahrestag der Friedlichen Revolution 9. Oktober 2019, 20 Uhr, Peterskirche Leipzig. Karten: LVZ Ticket Markt, www.philharmonie-leipzig.de


Fotos: Veranstalter
Fotos: Veranstalter

Termine und Preise: Mit 3-Gänge-Menü für 59,- EUR pro Person: Freitag 12.7.2019 // 19.7.2019 // 26.7.2019 // 16.8.2019 // 23.8.2019 jeweils ab 19 Uhr. Mit Kaffee & Kuchen für 34,- EUR pro Person: Sonntag 14.7.2019 // 21.7.2019 // 28.7.2019 // 18.8.2019 // 25.8.2019 jeweils ab 15 Uhr


Foto: Gert Mothes
Foto: Gert Mothes

Solisten des Gewandhausorchesters spielen am 23. Juni im Markkleeberger Lindensaal drei Spätwerke ganz unterschiedlicher Art. Brahms hatte mit seinem kompositorischen Schaffen eigentlich schon abgeschlossen, da inspirierte ihn der geniale Klarinettist Richard Mühlfeld zu dem traumhaft schönen Klarinettenquintett. Es gehört zum Formvollendetsten und Ergreifendsten, das Brahms geschrieben hat. Von ganz anderer Art ist Haydns brillantes Klaviertrio C-Dur: es sprüht vor Energie und Humor. Dazwischen erklingt Bohuslav Martinus Musique de Chambre. Diese Fêtes nocturnes, so der ursprüngliche Titel, sind die geniale Verschmelzung der Einflüsse seiner kompositorischen Laufbahn, des französischen Impressionismus, der tschechischen Folklore und des Neoklassizismus. Das Konzert wird von der Saxonia Metropol GmbH, Lizenzpartner der Engel & Völkers Residential GmbH unterstützt.

www.lindensaalkonzerte.de

Termin: 23. Juni 2019, 17 Uhr, Großer Lindensaal im Rathaus Markkleeberg Eintrittskarten à 18 €, ermäßigt 14 €, für Schüler/Studenten 8 € gibt es bei der Ticketgalerie Leipzig (Telefon: 0800 2181050), bei der Musikalienhandlung Oelsner (Telefon: 0341 9605656) und bei der Tourist-Info Markkleeberg (Telefon: 0341 33796718). Bestellungen sind möglich unter tickets@lindensaalkonzerte.de. An der Konzertkasse (ab 16 Uhr) kosten die Karten je 2 € mehr.


Sächsischen Bläserphilharmonie Foto: Christian Kern
Sächsischen Bläserphilharmonie Foto: Christian Kern

Am Pfingstmontag um 17 Uhr spielt die Sächsische Bläserphilharmonie traditionell in der Schleußiger Bethanienkirche. In diesem Jahr unter dem Titel „Glaube und Macht“ - dirigiert und moderiert vom Leipziger Universitätsmusikdirektor David Timm. Auf die Frage inwieweit Glaube und Macht miteinander in Verbindung stehen oder überhaupt miteinander in Beziehung gesetzt werden sollten, hat die Menschheit bisher wohl sehr unterschiedliche Antworten gefunden. Auch die Musik hat sich in vielfacher Weise mit diesem Zusammenhang auseinandergesetzt. In diesem Konzert werden Werke von G. H. Stölzel, J. S. Bach, D. Schostakowitsch sowie I. Strawinsky zu hören sein. Außerdem erklingt das vom Dirigenten selbst komponierte Stück „Bist du bei mir“, das durch die gleichnamige Arie von G. H. Stölzel aus der Oper „Diomedes“ inspiriert wurde.

Die über den Kulturraum Leipziger Raum geförderte Sächsische Bläserphilharmonie ist das einzige Kulturorchester Deutschlands, das in ausschließlich sinfonischer Bläserbesetzung auftritt und ist damit einzigartig in der deutschen Orchesterlandschaft. 2017 wurde das Orchester in das Förderprogramm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ aufgenommen, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert wird.

Karten zu 15 / 12 € im Pfarramt der Bethaniengemeinde, Tel.: 0341-4804013. Kinder unter 14 Jahren Eintritt frei.

2
/
2
Datenschutz