Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Kunst & Kultur Franz Liszt Duo – „Caprice Viennois“
06:46 30.01.2020
Franz Liszt Duo Foto: Böttger Management
Gohliser Schloss
Carmina Burana

Die gespannte Saite durch Zupfen, durch Anschlagen oder mit dem Bogen zum Klingen zu bringen und ihrem Ton zu lauschen, ist wohl eine menschliche Urerfahrung wie die Betrachtung des flackernd lohenden Feuers oder des sich ewig wandelnden Spieles der Meereswellen. Aus dieser Inspirationsquelle nährt sich die Musik der großen schöpferischen Komponisten und begeisternden Konzertvirtuosen der letzten drei Jahrhunderte. Mit künstlerischer Meisterschaft präsentiert das Duo seinem Publikum diese Musik in ihrer ganzen faszinierenden Vielfalt und Brillanz. Aus dem Klang der kostbaren Violine und des grandiosen Konzertflügels heraus lassen die beiden Virtuosen Michael Maciaszczyk und Friedrich Höricke die musikalischen Werke immer wieder neu entstehen und erzeugen dabei mit Spielfreude, Humor und rhythmischem Puls farben- und facettenreiche Bilder von Emotionen und Leidenschaft. 

Termin:
Donnerstag, 5. März, 19 Uhr

Gohliser Schloss, Festsaal  


Kabarett Academixer

Myra Maud Foto: Veranstalter
Myra Maud Foto: Veranstalter

Das Orchester der Philharmonie Leipzig präsentiert erneut zusammen mit Musicalstar Myra Maud aus Hamburg die schönsten Musicals der Musikgeschichte. Moderiert wird der Abend vom Leipziger Entertainer Roman Petermann. Alle Lieblingstitel der bekanntesten und schönsten Musicals werden zu hören sein. Sängerin Myra Maud war selbst lange Jahre Darstellerin im Musical „König der Löwen“ in Hamburg. Die besten Titel aus „König der Löwen“ werden zusammen mit den Musikern der Philharmonie Leipzig vorgetragen, und auch Fans anderer Musicals kommen nicht zu kurz: Es erklingen Musikstücke aus „Phantom der Oper“, „Cats“, „Evita“, „Die Eisprinzessin“, „ABBA“, „Tina Turner“, „Queen“ und vielen mehr. Die bezaubernde Stimme Myra Mauds und der sinfonische Klang des Orchesters der Philharmonie Leipzig entführt in die Welt der Musicals. Zudem wird Special Guest und Entertainer Roman Petermann durch den Abend führen und auch einige Titel mit Myra Maud im Duett singen. Gänsehaut garantiert!

Termin:
Freitag, 22. Mai, 20 Uhr

Karten ab 20,- EUR (zzgl. Gebühren) an allen VVK-Stellen, bei der Ticketgalerie und unter www.kupfersaal.de


Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

Erst stand „Mutti vor der Tür“, jetzt wohnt sie dahinter. „Mutti kann es besser“, die Fortsetzung des Erfolgsprogramms mit Katrin Hart in der titelgebenden Rolle, feiert am 9. Februar im academixer-Keller Premiere. Alle Figuren und ihre Darsteller sind wieder mit von der Partie, ebenso Regisseur Volker Insel. Allerdings ist die Situation nun eine völlig andere, im Prinzip die entgegengesetzte - ein schöner Kniff!

Sandra (Elisabeth Hart) und Jörn (Jens Eulenberger) haben ein Kind bekommen und eine neue Wohnung bezogen. Jetzt leben Mutti und Friedemann (Claudius Bruns), der einstige Untermieter von Sandra und Jörn, als WG in der einstigen Bleibe der jungen Eltern. Doch das junge Glück ist gestört. Plötzlich steht Sandra samt Baby vor Muttis Tür! Die Voraufführungen laufen am 7. und 8. Februar.

Karten: 0341/21787878 www.academixer.com


Foto: Dominik Beckmann
Foto: Dominik Beckmann

Pe Werner beflügelt. Am 8. Februar spinnt Pe Werner zusammen mit ihrem kongenialen Begleiter Peter Grabinger am Flügel ihre ebenso kabarettistischen wie poetischen Texte und Melodien mit „Seelenfederleichtigkeit“ zu Gold. Spielerisch reiht die Songpoetin ihre Radiohits an Chanson und Pop, Couplet an Rocksong und Jazz und plaudert beherzt aus ihrem Nähkästchen. Schubladendenken ist ihre Sache nicht. Erlaubt ist was gefällt.

Zum 30-jährigen Bühnenjubiläum präsentiert Pe Werner ihre Musik als kabarettistischen Liederabend und nimmt uns mit auf ihre ganz persönliche Reise, die in der Kleinkunst begann – „von A nach Pe“ also.

TERMIN:
Samstag, 8. Februar, 20 Uhr, Kupfersaal

Karten ab 23,– Euro zzgl. VVK-Gebühr, bei der Ticketgalerie und unter www.kupfersaal.de
  

Datenschutz