Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
17°/8°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Themenwelten
11:17 22.12.2020
Bei „Smart10“ gibt es reine Ja-Nein-Fragen, aber auch Fragen, die sich auf Jahreszahlen beziehen. Foto: Hanna Haboeck/Piatnik/dpa, Pegasus Spiele/dpa, Piatnik/dpa, Ravensburger/dpa, Franziska Grabbert/dpa

Jedes Jahr zu Weihnachten stehen Brettspiele als Geschenk hoch im Kurs – und die Corona-Krise hat den Boom nochmals angeheizt: Der Verkauf bei Erwachsenenspielen steigerte sich um knapp 30 Prozent, wie der Branchenverband Spieleverlage mitteilt. Aktuelle Spiele für Weihnachten und Silvester hat die Deutsche Presse-Agentur herausgesucht.
   

Für Familien: „Punktesalat“

Das kleine Kartenspiel mit unkomplizierten Regeln ist schnell gespielt. Jede Karte zeigt auf der einen Seite eine Gemüsesorte und auf der anderen Seite eine einzigartige Wertungsbedingung: zum Beispiel zwei Punkte pro Paprika am Ende des Spiels. In ihrem Zug müssen die Spieler entscheiden, ob sie sich eine Gemüsesorte aus dem ausliegenden Markt oder eine Siegbedingung nehmen. Bei der Endabrechnung gibt es dann einen ­knackigen Punktesalat.



Für Quiz-Liebhaber: „Smart 10“

In einer orange-schwarz gestalteten Box stecken 100 doppelseitige Karten mit 200 Quizfragen. Zum Beispiel sind Jahreszahlen vorgegeben und es müssen die Gastgeberländer der entsprechenden Fußball-Weltmeisterschaften genannt werden. Aber es gibt auch Ja-Nein-Fragen. So sind beispielsweise Filmtitel genannt, und die Spieler müssen raten, welche Blockbuster einen Oscar gewannen. Reihum darf jeder Spieler eine Antwort abgeben. Wer zockt, kann in den Runden weitere richtige Antworten geben und damit immer mehr Punkte sammeln – aber auch bis dahin gewonnene Punkte wieder verlieren. 



Für Spürnasen: „MicroMarco: Crime City“

Wer erinnert sich nicht an die Wimmelbücher von früher? Hier knüpft das Spiel an: Autor und Illustrator Johannes Sich zeichnete eine riesige, schwarz-weiße Karte einer Stadt, in der es viel zu entdecken und 16 spannende Kriminalfälle zu lösen gibt. Obwohl es inhaltlich mörderisch zur Sache geht, ist das Spiel dank des niedlichen Zeichenstils auch etwas für Kinder. Es ist mehr eine Beschäftigung als ein Spiel, aber dafür eine äußerst kurzweilige. Gimmick: Der erste Fall ist schon auf dem Karton.

Für Silvester: „Krazy Pix“

Wie beim Vorgänger „Krazy Wordz“ erhält jeder Spieler einen geheimen Begriff. Mit Hilfe von neun Piktogrammen, die aus einer großen Auswahl zufällig gezogen wurden, werden dann Fantasiebilder kreiert. Die oft sehr lustigen Gebilde sollen den gezogenen Begriff möglichst gut darstellen. Wenn andere Mitspieler die Zusammengehörigkeit richtig tippen, bekommt der Künstler ebenso jeweils einen Punkt, wie auch jeder Spieler, der richtig geraten hat. Aber Achtung: Um es schwieriger zu machen, kommen noch weitere Begriffe in die Auswahl, die niemand darstellen musste.