Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
15°/9°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Themenwelten
14:59 08.10.2021
Regelmäßige Bewegung im Alltag, zum Beispiel bei der Gartenarbeit, hält die Muskeln auf Trab. Foto: djd/Hermes Arzneimittel/DenisProduction.com - stock.adobe.com
Ambulanter Pflegedienst Tagespflege Pleißenaue

Fitte und kräftige Muskeln dienen auch im höheren Alter als beste Stütze, so lautet eine vielen sicher wohl längst bekannte Weisheit, die von Medizin- und Sportexperten immer wieder geäußert wird. 

Die Muskeln tragen das Körpergewicht, halten den Körper gerade, stützen den gesamten Bewegungsapparat und schützen so die Gelenke vor Verschleiß und den Rücken vor Schmerzen. Wer für gut trainierte Muskeln sorgt, fühlt sich also dementsprechend nicht nur deutlich besser, sondern kann im Alltag auch im etwas fortgeschrittenen Alter viel mehr erreichen. So also lautet die Botschaft, dass es ungemein wichtig ist, im Alltag in Bewegung zu bleiben. Beispielsweise bringt es bereits eine ganze Menge, Einkäufe statt mit dem Auto lieber zu Fuß oder mit dem Rad zu erledigen, statt des Aufzugs die Treppe zu nehmen oder regelmäßig im Garten oder beim Heimwerken aktiv zu werden.

Kraftsport tut auch Senioren gut

Noch besser gelingt Muskelaufbau und -kräftigung mit Sport. Kraftsport im Fitnessstudio ist besonders effektiv und heute längst nicht mehr nur etwas für junge Leute. Immer mehr Ältere entdecken die Vorteile von wetterunabhängigem Training an modernen Geräten, bei dem Problemstellen gezielt angegangen werden können.

Dabei vermeidet man unter fachkundiger Anleitung Fehlbelastungen, und es zeigen sich schnell Erfolge. Wer lieber joggt oder Tennis spielt, tut ebenfalls viel für seine Gesundheit. Denn wichtiger als die Art und Weise der Bewegung ist es, überhaupt in Schwung zu kommen. Auch regelmäßiges Spazierengehen stärkt den Muskelapparat, außerdem sorgt die Bewegung an frischer Luft dafür, dass man zugleich seine Abwehrkräfte stärkt.

Damit die Muskeln genug Energie haben und nicht verkrampfen, ist außerdem eine gute Magnesiumversorgung wichtig. Reich an dem Muskelmineral sind etwa Brokkoli, Vollkornbrot, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Nüsse. Eine Extraportion kann Biolectra Magnesium aus der Apotheke liefern – mehr dazu auch unter www.biolectra-magnesium.de. Es ist in zahlreichen Dosierungen und Darreichungsformen erhältlich und unterstützt die normale Muskelfunktion.

Muskeln als körpereigene Apotheke

Aktive Muskeln werden aber nicht nur stärker und stützen besser: Die Muskulatur, die zusammengenommen zu einem der größten stoffwechselaktiven Organe des Körpers zählt, wirkt zusätzlich wie eine körpereigene Apotheke. Bei Bewegung schütten die Muskeln wichtige Botenstoffe aus, die sogenannten Myokine, die im ganzen Körper positive gesundheitliche Wirkungen entfalten. So können diese Entzündungsprozesse hemmen, den Abbau von ungesundem Bauchfett unterstützen und Diabetes Typ 2, Demenz, Herzinfarkt, Krebs und Osteoporose vorbeugen. Bewegung ist also tatsächlich in vieler Hinsicht die beste Medizin. djd


Seniorenbeirat des Landkreises hat sich neu konstituiert

Gremium vertritt die Interessen älterer Bürger

Nach der Neuwahl des Seniorenbeirates des Altenburger Landes hat sich das Gremium auf seiner konstituierenden Sitzung im August neu zusammengefunden und seine Arbeit aufgenommen. Der Beirat, so heißt es von Seiten des Landratsamtes, versteht sich als Ansprechpartner für alle Seniorinnen und Senioren des Landkreises, berät den Kreistag des Altenburger Landes, erarbeitet Stellungnahmen sowie Empfehlungen und unterstützt den Erfahrungsaustausch zwischen den Trägern der Seniorenarbeit. Den Vorsitz des Seniorenbeirates hat die ehrenamtliche Seniorenbeauftragte des Landkreises, Kathrin Lorenz, inne. Dem Beirat gehören ferner an: Uwe Melzer, Kati Coenen, Carina Michalsky, Kathrin Lorenz, Gabriele Scholpp, Adelheid Jencico-Gentele, Ute Weigel, Wilfried Schnelle, Helga Schreck, Werner Elker, Christiane Winkelmann, Edeltraud Heinrich, Uwe Küchler, Helga Meinhardt, Bärbel Müller, Bärbel Fickenwirth und Dieter Schwenke.

Zeitgleich mit der konstituierenden Sitzung fand die Verabschiedung des alten Seniorenbeirates statt.


Seniorentreff lädt ein

Der Seniorentreff in Altenburg-Nord in der Otto-Dix-Straße 44 erwartet seine Gäste montags bis donnerstags in der Zeit zwischen 8 und 17.30 Uhr sowie freitags von 8 bis 12.30 Uhr. Auf Vorbestellung kann hier montags bis freitags zwischen 11.30 und 12 Uhr ein Mittagessen eingenommen werden und montags bis donnerstags besteht in der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde auszutauschen und Geselligkeit zu genießen. RM 
   

2
/
4