Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
13°/11°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Themenwelten
14:26 14.09.2021
Paul Christoph Neumann absolviert eine Ausbildung zum Landwirt. Er liebt die Arbeit an der frischen Luft. Foto: M&M I Maikirschen & Marketing e.K

Die Ausbildungsmöglichkeiten in den „Grünen Berufen“ sind vielfältig. Diese Berufe ermöglichen es, Verantwortung für Tiere und Pflanzen, für Natur und Umwelt zu übernehmen.

In Nordsachsen gibt es 83 aktive Unternehmen, die in den verschiedenen grünen Berufszweigen ausbilden – „und es kommen jährlich weitere hinzu“, sagt Claudia Koschela. Sie ist eine von drei Ausbildungsberatern für diese Branche im Landkreis.

Genauso wie im Handwerk suchen auch die Betriebe des Agrarsektors händeringend Nachwuchs. „Der Bedarf im Landkreis ist höher als es angehende Azubis dafür gibt“, betont Claudia Koschela. War die Zahl der abgeschlossenen Lehrverträge die vergangenen drei Jahre abnehmend, so ist seit diesem Jahr wieder ein Anstieg zu verzeichnen.

Kühne Autohäuser

Ein positives Signal, findet Claudia Koschela. „Die ‚Grünen Berufe’ wurden von der Pandemie nicht ausgebremst. Im Gegenteil, da sie systemrelevant sind, haben sie bewiesen, wie wichtig der Sektor gerade in solch unsicheren Zeiten ist.“

Also ein Beruf mit Zukunft? „Definitiv“, sagt sie bestimmt. Zudem bieten diese Berufe attraktive und anspruchsvolle Tätigkeitsfelder. „Die Mechanisierung ist hier enorm vorangeschritten, sodass der Einsatz modernster Technik den Arbeitsalltag bestimmt“, so die Ausbildungsberaterin weiter. Wer also gern an der frischen Luft arbeitet, Freude am Umgang mit Pflanzen und Tieren hat, handwerkliches Geschick und technisches Verständnis mitbringt sowie körperlichen Einsatz nicht scheut, der findet in den grünen Berufen seinen Traumjob.

Die Aufgaben der Ausbildungsberater und Ausbildungsberaterinnen sind zum einen Ansprechpartner für die jungen Menschen zu sein, die Interesse an einer Ausbildung in den „Grünen Berufen“ haben. „Deshalb nehmen wir an den verschiedenen Ausbildungsmessen im Landkreis teil und beraten über die Möglichkeiten, die Berufsbilder sowie zum Abschluss von Lehrverträgen, aber auch zu Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.“

Zum anderen beraten sie auch die Ausbilder und die Betriebe selbst zur Ausbildung, helfen bei der Anerkennung als Ausbildungsstätte, vermitteln bei Bedarf Kontakte zu Azubis und überwachen auch die Ausbildung in den Betrieben vor Ort.

Mehr Infos zu den „Grünen Berufen“, zu Lehrstellen, Praktika, den Ausbildungsbetrieben sowie zum Link der neuen Broschüre „Berufsbildung in der Landwirtschaft“ auf www.ausbildung-gruen.de. Kontakt zu Claudia Koschela unter Telefon 03421 7581084 sowie per E-Mail an claudia.koschela@lra-nordsachsen.de
    

Diese „Grünen Berufe“ werden in Nordsachsen ausgebildet


● Landwirt/in
● Fachkraft Agrarservice
● Tierwirt/in
● Gärtner/in
● Pferdewirt/in
● Forstwirt/in
● Fischwirt/in
● Hauswirtschafter/in

Ausbildungsrichtung für Menschen mit Behinderung:

● Fachpraktiker/-in für Landwirtschaft
● Fachpraktiker/-in für Gartenbau
● Fachpraktiker/-in für Hauswirtschaft

5
/
12