Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Gesundheit & Wellness Augen auf
08:29 08.10.2019
AUFGEPASST: Eine Schutzbrille kann Verletzungen an den Augen verhindern. Foto: freepik
Augenoptik Findeisen
Anzeige

Am heutigen 8. Oktober startet die diesjährige Woche des Sehens. „Nach vorne schauen“ heißt das bestimmende Thema – und das sollten auch Heimwerker, die bevorzugt in der windigen, regnerischen Jahreszeit ihre Werkzeuge hervorkramen. Denn Augenlicht ist etwas sehr Wertvolles, und bedarf in bestimmten Situationen besonderem Schutz.

„Schutzbrillen sind das A und O des Augenschutzes“, betont Dr. Georg Eckert, Pressesprecher des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands. Herumfliegende Holz- oder Metallspäne, Staub oder auch Zementspritzer können so am besten von der empfindlichen Augenoberfläche ferngehalten werden. „Man hat doch nur zwei Augen“, argumentiert Dr. Eckert, „deren Gesundheit man nicht leichtfertig aufs Spiel setzen sollte“. Beim Kauf einer Schutzbrille sollte man auf die Kennzeichnung nach DIN EN 166 achten. Die Schutzbrillen bestehen meist aus Kunststoff und schließen rund um die Augen dicht ab bis auf definierte Belüftungsöffnungen. „Normale Brillen oder Kontaktlinsen stellen keinen ausreichenden Schutz dar“, betont Dr. Eckert.

Fremdkörper im Auge

Wird ein Auge bei der Arbeit doch verletzt, rät Dr. Eckert zunächst zu Besonnenheit. Keinesfalls sollte am Auge gerieben oder versucht werden, Fremdkörper selbst zu entfernen. Ein Augenarzt sollte die Verletzung professionell beurteilen, denn das Ausmaß des Schadens wird von Laien oft über- oder auch unterschätzt. So können bei der Arbeit mit Hammer und Meißel winzige Fremdkörper ins Auge gelangen, die zunächst kaum wahrgenommen werden. „Viele Patienten gehen, wenn das Auge dann doch rot wird, zunächst zum Hausarzt, der sie dann wegen einer vermeintlichen Bindehautentzündung behandelt“, hat Dr. Eckert beobachtet. „Es kann dann in der Folge zu einer Entzündung des Auges Rokommen, die im schlimmsten Falle zum Verlust des Auges führt. Nur an seinem Spezialmikroskop, der Spaltlampe, kann der Augenarzt die Fremdkörper erkennen.“

Verätzungen am Auge

Geraten ätzende Substanzen an die Augenoberfläche, dann ist unbedingt schnelle Hilfe notwendig: Ätzende Flüssigkeiten sollten umgehend aus dem Auge gespült werden. Erfahrene Heimwerker haben deshalb immer eine sterile Spüllösung vorrätig und schnell zur Hand. Diese ist in Apotheken erhältlich. Wenn die nicht verfügbar ist, greift man zu Leitungswasser, zur Not sogar zu Cola oder Bier, wenn nichts anderes da ist. Dann heißt es, auf dem schnellsten Wege einen Augenarzt aufsuchen, der die Behandlung des Auges fortsetzt.


GLEITSICHT-EXPERTEN: Das Team um Tim Findeisen (2.v.r.) freut sich über das Zertifikat. Foto:Augenoptik Findeisen
GLEITSICHT-EXPERTEN: Das Team um Tim Findeisen (2.v.r.) freut sich über das Zertifikat. Foto:Augenoptik Findeisen

Ob in die Nähe oder in die Ferne – die Gleitsichtbrillen von Augenoptik Findeisen werden jeder Sehsituation gerecht. Um beste Seherlebnisse zu garantieren, gelten bei der präzisen, ganzheitlichen Vermessung des Auges mit der DNEye PRO Technologie und der Anpassung der Gleitsichtbrille höchste Anforderungen. Das hochkomplexe Verfahren ist Voraussetzung dafür, dass der Brillenträger von Anfang an gut zurechtkommt. Als einziger Hersteller weltweit überträgt Rodenstock die biometrischen Daten in das Brillenglas. Das Ergebnis: verfeinertes Kontrastsehen, verbesserte Nachtsicht, größere Sehbereiche und natürliche Seheindrücke – das alles bei minimaler Eingewöhnungszeit mit hervorragender räumlicher Wahrnehmung.

Bis zum Ende des Jahres gibt es bei Augenoptik Findeisen ein ganz besonderes Angebot für die 3D-Augenvermessung und DNEye optimierte Rodenstock Premium Brillengläser. Vorbeischauen lohnt sich, denn obendrauf wird die Rodenstock Zufriedenheitsgarantie gewährt: Sollten Kunden im Lauf der ersten sechs Monate nicht mit ihren Brillengläsern zufrieden sein, werden diese kostenlos durch Gläser mit vergleichbaren Korrektionswerten des Unternehmens ersetzt.

KONTAKT
Delitzscher Landstraße 71, 04158 Leipzig
Sepp-Verscht-Straße 1, 04463 Großpösna
Bahnhofstraße 16, 04683 Naunhof
  

1
/
2
Datenschutz