Menü
Anmelden
Wetter heiter
5°/0°heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Themenwelten
09:15 27.10.2020
Das Team von Optiker Raddatz berät umfassend und kompetent zum Thema gutes Sehen. Foto: iuricazac/stock.adobe.com

Der Herbst zeigt sich von seiner farbenfrohen Seite, genauso wie die neu eingetroffene Kollektion beim Optiker Raddatz in Bad Düben. Brillante Farben, neue Formen und hochwertige Materialien bieten ein grenzenloses Spektrum, um die passende Brille für Jeden und jeden Augenblick zu finden.

Kontaktlinsen als Alternative

Absolut im Trend: multifokale Kontaktlinsen – auch Mehrstärkenlinsen genannt. Das sind Linsen, die unterschiedliche Sehbereiche für das Nah- und Fernsehen eingearbeitet haben. Damit können die Träger eine Alterssichtigkeit ausgleichen und eine Gleitsichtbrille ersetzen.

Wie die Sehbereiche angeordnet sind, hängt von der entsprechenden Funktionsweise ab und kann stark variieren. Nach der optimierten Einstellung der Kontaktlinsen ist ein scharfes Sehen in unterschiedlichen Entfernungen unabhängig von der Blickrichtung möglich. Daher ist eine Anpassung durch die Kontaktlinsenspezialisten im Sehzentrum Raddatz unerlässlich.

Sehzetrum Raddatz

Eine Lösung für die Nacht

Die Ortho-K-Kontaktlinsen – „Dreamlens“ genannt – können bestimmte Sehschwächen im Schlaf korrigieren. Dadurch ist das Tragen von Brille oder Kontaktlinsen tagsüber nicht mehr notwendig. Da sie nur nachts zum Einsatz kommen, heißen sie auch Nachtlinsen. Damit das scharfe Sehen auf diese Weise jedoch zuverlässig funktioniert, muss sie ein speziell geschulter Kontaktlinsenexperte individuell an jedes Auge anpassen.

Diese orthokeratologische Kontaktlinse ist eine besondere formstabile Linse, die während des Schlafens die Hornhaut modelliert. Sie übt dazu einen leichten und gezielten Druck auf die flexible Hornhaut aus. Diese Formänderung bleibt über den Tag bestehen und ermöglicht ein scharfes Sehen ohne weitere Sehhilfe. Die Nachtlinsen können durch diese Funktionsweise Fehlsichtigkeiten wie eine leichte bis mittlere Kurzsichtigkeit ausgleichen.

Smartwatch für die Augen

Schrittzähler, Schlafrhythmus-Überwachung, Blutdruckprüfung – für viele ist eine Smartwatch zum Alltagsgegenstand geworden, da sie es ermöglicht, die eigene Gesundheit ein Stück weit zu kontrollieren. Als erstes Optikunternehmen in den neuen Bundesländern analysiert das Sehzentrum Raddatz in Bad Düben persönliche Sehgewohnheiten nun mithilfe des „Viviors“.

Wie eine Smartwatch für das Sehen wird der Sensor zwei bis vier Tage lang an der Brillenfassung befestigt und stellt fest wie weit etwa ein Monitor oder ein Buch vom Gesicht entfernt sind. Auch Kopfbewegungen, die Dauer von Aktivitäten sowie die Menge und Intensität von Licht fließen in die Auswertung ein. „Die ermittelten Daten geben uns alle Informationen, um ein Brillenglas perfekt, fehlerfrei und individualisiert anzufertigen“, heißt es beim Sehzentrum Raddatz.
  

5
/
13